Archiv 2009





Abteilung Ski nordisch (10.01.2009)


Skatemeisterschaft des TV Weitnau


Am Sonntag den 04.01.09 fand bei optimalen Bedingungen die alljährliche Skatemeisterschaft des TV Weitnau statt. Da es ein Teamlauf ist, bei dem das Los die Paarungen entscheidet, war es ein nicht so verbissenes, auf Spitzenleistungen orientiertes Rennen, bei dem der Spaßfaktor im Vordergrund stand. Mit am Start erstmals unser sportlicher Bürgermeister Alexander Streicher, der sein Team durch einen Sturz leider zurückwarf. Bei der anschließenden „Singer-Ehrung“ im Widdum-Stüble, betonte er, dass diese seit vier Jahren bestehende Tradition, bei der Könner und Anfänger sowie Jung und Alt mitmachen, eine tolle Sache sei. Danach ehrte Charlie Singer die Jüngsten Skater (separate Wertung) und die 14 Teams mit tollen Sachpreisen (der Firma Briko und einigen privaten Sponsoren).

1. Platz: Singer Anneliese – Dieter Kulmus

2. Platz: Anton Maurus – Peter Danner

3. Platz: Falko Hörner - Thomas Kurzweil

4. Wiedemann Marion – Elke Matthiesen

5. Danner Johannes – Singer Marion

6. Klenk Markus – Weber Horst

7. Wiedemann Siegfried – Bischof Rolf

8. Singer Charlie – Krinn Clemens

8. Roth Andreas – Wilmink Vinzenz

10. Baumann Werner – Baumann Erika

11. Wiedemann Marius – Neuwirth Annette

12. Kurzweil Birgit – Streicher Alexander

13. Danner Maximilian – Kiesel Michaela





Abteilung Ski alpin (15.02.2009)


Die Skiabteilung des TV-Weitnau bedankt sich bei der Zimmerei Hörmann und dem Liftbesitzer Werner Lingg.


Gemeinsam haben Gottfried Hörmann und Werner Lingg der Skiabteilung eine große wetterfeste Kiste gespendet. Sie steht an der Bergstation des Weitnauer Lifts. Darin können Slalomstangen, Absperrzäune und -netze gelagert werden. Dies erleichert den Trainingsablauf wesentlich.




Abteilung Ski alpin (20.02.2009)


Vereinsmeisterschaft Ski – alpin des TV Weitnau am 14.02.09


Rund 90 Starter nahmen an der diesjährigen Vereinsmeisterschaft am Weitnauer Lift teil. Die Teilnehmer vom Jahrgang 1934 bis zum Jahrgang 2004 waren vom gut organisiertem Rennen und den gesponserten Preisen begeistert. Das Bild zeigt Teilnehmer der Gruppe „Ü 60“ am Start.

Hier geht es zur Ergebnisliste....

Hier geht es zu den Bildern....




TV Weitnau allgemein (16.04.2009)


Bericht von der Mitgliederversammlung am 27.03.2009

Hohe Integrationskraft des Sports gewürdigt


Das 50-jährige Jubiläum der Fußballer mit eine Vielzahl an hochkarätigen Veranstaltungen war sicherlich das herausragende Ereignis im Vereinsjahr 2008 des TV Weitnau. Auf der Mitgliederversammlung würdigte Vorstand Rainer Hitzler die Leistung des Organisationsteams um Abteilungsleiter Siegfried Wiedemann, die nicht nur wohlorganisierte Tage gestaltet, sondern es auch geschafft hätten, eine „tolle aber lockere Atmosphäre“ zu schaffen, die „Vereinsarbeit im besten Licht“ erscheinen lasse.

Bürgermeister Alexander Streicher hob in seinem Grußwort die integrative Kraft des Sports, insbesondere im Verein, hervor, die er als Neubürger, der er ja auch sei, ganz besonders zu schätzen wisse. Die Gemeinde werde sich weiter bemühen, ein gutes Sportangebot zu unterstützen, auch wenn er für den gewünschten Sporthallenneubau keine Hoffnung machen könne.

Alljährlich ist der Läufertag mit „Walter Riedle Hauchenberglauf“ und „Neuner Zweier Team Schülerlauf“ ein Großereignis des TV Weitnau, an dem über 60 Helfer für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Koordinator Clemens Krinn hatte die Durchführung zum ersten Mal mit neuer Zeitmessung zu schultern und dankte sowohl den Spezialisten von Allgäu Timing, wie auch dem Weitnauer Ansprechpartner Hans Peter Neuwirth, die auch „gefährliche Klippen sicher umschifft“ hätten. So ist man bestens gewappnet für die Schwäbischen Seniorenmeisterschaften, die 2009 im Rahmen des „Walter Riedle Hauchenberglaufs“ ausgetragen werden.

Ein großer Erfolg war auch das Beachvolleyballturnier, von dem Beachchef Thomas Dölle berichtete. Beim Grümpelturnier der Dorfvereine waren 36 Mannschaften am Start, am darauffolgenden Tag beim „Profiturnier“ 22. Für 2009 ist es der Volleyballabteilung gelungen, die Schwäbische Beachmeisterschaft U-19 nach Weitnau zu holen. (21.Juni 2009).

Berichte aus den Abteilungen:

Fußball und Tennis
Beide großen Abteilungen im TV Weitnau planen dieses Jahr im Sommer Trainingscamps für Kinder als Schnupperangebot für neue Kinder und besonderes Trainingsangebot für Mitglieder.

Beim Fußball spielten elf Mannschaften im Spielbetrieb. Die erste Mannschaft hat in der laufenden Saison noch Aufstiegschancen. Abteilungsleiter Siegfried Wiedemann bat um weiterhin große Unterstützung durch die Zuschauer.

Die Tennisabteilung hatte sieben Mannschaften in der Verbandsrunde. Die Damen 40 wurden Kreismeister. Sportwart Rober Baiz berichtete von vielen weiteren Aktivitäten und Turnieren über den normalen Spielbetrieb hinaus.

Volleyball
In der Saison 07/08 waren 8 Mannschaften im Spielbetrieb. Am erfolgreichsten war die F-Jugend Buben, die mit Unterstützung durch zwei Mädchen Schwäbischer Meister wurden.
Die Damenmannschaft hat in der laufenden Saison als Aufsteiger den Klassenerhalt in der Kreisliga geschafft und die Pokalendrunde erreicht, die Ende April gespielt wird. Die Herren erreichten mit einem furiosen Endspurt noch den vierten Platz in der Kreisliga.

Laufsport
Lauftreff (Hannes Oberhofer), Nordic Walking (Michael Wiedemann) und Wandern (Heinz Peuker) bewegen im Sommer, wie auch im Winter eine wachsende Zahl von Teilnehmern. Die Läufer nahmen an einer großen Zahl von Veranstaltungen bis hin zum Berlin Marathon (Heinz Peuker) teil.

Fitness
Fit for Fun (Marion Singer), Fit for Snow (Daniela Feyel) und Rhythmische Gymnastik für die etwas älteren (Ursula Jahn) sorgen für Gelenkigkeit Kondition und gute Figur vor allem bei Frauen.

Turnen
Vom Mutter/Vater-Kind Turnen (Karin Trabert) über das Kinderturnen (Olga Bekker) bis zum Geräteturnen (Birgit Strobel, Maria Gröger) können Kinder ihr Bewegungstalent entdecken und ihren Bewegungsdrang ausleben.

Ski
Alpin (Hans Strobel) Neue junge Übungsleiter haben den Trainingsbetrieb unterstützt und auch bei der Durchführung der Vereinsmeisterschaft (90 Teilnehmer) Hand angelegt.
Nordisch (Karl Singer) Auch hier haben weitere Übungsleiter für neuen Schwung gesorgt. Mehr als 30 Starter beim 2er Team Lauf.

Tischtennis
(Norbert Reich) Weitnauer Jugendspieler spielen in guter Zusammenarbeit erfolgreich in einer Buchenberger Jugendmannschaft mit.

Faustball
Willi Riedle legt nach 20 Jahren Abteilungs- und Übungsleitertätigkeit seine Arbeit in die Hände von Rudi Göser

Badminton
(Wolfgang Baindl) Kleine Gruppe, die aber dringend eine höhere Halle bräuchte.

Ehrungen:

25 Jahre Mitgliedschaft:
Elke Bischof, Ursula Bücheler, Peter Freytag, Germa Gierer, Katharina Haberstock, Werner Haberstock, Hermann Harth, Ilse Klose, Bärbel Krug, Anja Lampl, Edeltraud Maurus

50 Jahre Mitgliedschaft
Leokadia Herz, Richard Hitzler, Maria Parotat, Jürgen Peuker, Anneliese Schmid

Ernennung zum Ehrenmitglied: Anneliese Schmid



Für fünfzigjährige Mitgliedschaft im TV Weitnau wurden Anneliese Schmid und Jürgen Peuker geehrt. Schmid wurde zudem für ihre Verdienste in verschiedenen Bereichen des Vereins zum Ehrenmitglied ernannt. links: Vorsitzender Rainer Hitzler; rechts: 2. Vorsitzender Clemens Krinn



Abteilung Tennis (13.06.2009)


Kinderaktionswoche mit Tennis und mehr...


Eine Woche in den Pfingstferien mit viel Bewegung organisierte die Tennisabteilung des TV Weitnau für interessierte Kinder und Jugendliche. Dabei stand nicht nur Tennis auf dem Programm, sondern die 25 jungen Sportler spielten Volleyball auf dem Weitnauer Beachplatz, bekamen Übungsstunden im Fußball durch Spieler des TV Weitnau, sie wanderten auf das Sonneck und spielten Schach im Tennisheim. Mittags kochten Eltern für die hungrigen Sportler oder es gab Stärkung im benachbarten Widdumstüble. Trainerin Maria Gröger und Sportwart Robert Baiz freuten sich über das große Interesse an den „bewegten Ferien“.



Foto: Trainerin Maria Gröger (hintere Reihe, 2. v. li.) hatte die Idee und organisierte die Kinderaktionswoche mit Schwerpunkt Tennis auf der Weitnauer Tennisanlage



Abteilung Volleyball (28.06.2009)


Schwäbische U-19 Beachmeisterschaften in Weitnau


Mit nur einer Unterbrechung wegen eines aufziehenden Gewitters konnten am Sonntag die Schwäbischen Beachmeisterschaften U-19 der Jungen und Mädchen in Weitnau durchgeführt werden. Sieben Jungen- und acht Mädchenteams lieferten sich, trotz der manchmal ungemütlichen Witterung, heiße Kämpfe auf dem acht mal sechzehn Meter großen Sandspielfeld.
Bei den Mädchen spielten sich die Schwestern Elke und Franziska Kexel aus Kleinaitingen mit nur einem Satzverlust gegen Tina Braumandl / Stefanie Rudolf aus Königsbrunn bis ins Finale durch. Ihre Finalgegner Schwabmünchen 1 in der Besetzung Lisa Mader / Lena Kowalski ließen bis zum Finale auch nur einen Satz liegen, mussten sich gegen die Schwestern Kexel aber im Finale klar 2 : 0 geschlagen geben. Beide Teams sind damit für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert. Das Spiel um Platz drei entschieden Miriam Amann und Marlies Mayr aus Obergünzburg in einem spannenden Dreisatzmatch gegen Schwabmünchen 2 (Theresa Betten / Franziska Hinz) für sich. Das Gastgeberteam Svenja Guthsmuths / Christina Spieß aus Weitnau kam über einen Satzgewinn gegen Mauerstetten 1 (Jenni Masuch / Meike Schlapp) nicht hinaus und schied nach zwei Niederlagen aus.
Bei den Jungen spielten sich Christian Hurler und Florian Wien aus Königsbrunn mit nur einem Satzverlust gegen Jonas Strobel / Roman Vogel (Weitnau 3) bis ins Finale durch. Dort trafen die beiden Teams erneut aufeinander. Die Weitnauer hatten mit einem Spiel mehr in den Knochen nichts mehr zuzusetzen und verloren klar mit 21 : 10 und 21 : 15.
Platz drei holten sich Nico Schmidt und Benedikt Bader aus Schwabmünchen in einem heiß umkämpften Dreisatzspiel gegen Weitnau 1 (Felix Hitzler / Vinzenz Wilmink). Weitnau 1 hatte den Einzug ins Halbfinale in einem internen Duell mit 2 : 1 gegen Weitnau 2 (Mirko Boysen / Klaus Rist) erkämpft, das dann aber klar gegen die späteren Turniersieger Hurler / Wien verloren wurde. Auch bei den Jungen sind die beiden Erstplatzierten für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert.
Nächstes Wochenende finden auf gleicher Anlage in Weitnau am Samstag, dem 27.06.ein Hobbyturnier für 4-er Teams statt, am Sonntag, dem 28.06. ein Aktiventurnier für 2-er Teams mit hochkarätigen Mannschaften aus dem ganzen schwäbischen Raum.

Bilder von der Veranstaltung gibt es hier....



Abteilung Volleyball (10.07.2009)


Weitnau im Beachvolleyballfieber


Gleich zwei Beachvolleyballturniere veranstaltete der TV Weitnau. Am Samstag ein Grümpelturnier aus 4-er Hobbyteams, am Sonntag ein Aktiventurnier, bei dem sich hochkarätige 2-er Teams in einer Damen- und einer Herrenkonkurrenz gegenüber standen.

Der Start des Grümpelturniers am Samstag erwies sich als eher feuchte, denn fröhliche Angelegenheit. Bis in den frühen Nachmittag hinein machten den Spielern Regenschauer unterschiedlichster Intensität zu schaffen. Trotzdem kapitulierten nur drei Hobbyteams vor dem Wetter und zogen ihre Meldung zurück. 40 Teams trotzten dem Wettergott und wurden für ihr Durchhaltevermögen mit einem wunderschönen Nachmittag und Abend bei den Spielen und der anschließenden Beachparty belohnt.

In einem spannenden Endkampf holte sich schließlich das Team „Landjugend 1“ den Titel vor den „Skihaserl“. Platz drei ging an das Team „Landjugend 2“.

In der Damenkonkurrenz kam es am Sonntag im Halbfinale des Aktiventurniers zum Showdown der Generationen. Mutter Dölle (ehemals Zweitligaspielerin in Sonthofen) mit Partnerin Marion Settmacher im Team „Ü40“, trafen auf die Töchter Dölle. Das Team „Susa“ bestand aus Sabrina Dölle (aktuelle Stellerin der Sonthofener Bundesligamannschaft) und ihrer kleinen Schwester Susi, die in der letzten Saison ebenfalls vom TV Weitnau zu Sonthofen in die D-Jugend gewechselt ist. Knapp setzte sich die Jugend durch, konnte dann aber das Finale nicht für sich entscheiden. Eva Schilf, ebenfalls Zweitligaspielerin und ihre hochkarätigen Partnerin Anja Regensburger waren für das Schwesternteam doch noch eine Nummer zu groß.

Im Spiel um Platz drei mussten sich „Ü40“ den Vorjahressiegern Svenja Guthsmuths und Simona Hitzler geschlagen geben.
Bei der Herrenkonkurrenz erreichten die Vorjahressieger Nadler/Schachenmayer aus Memmingen nur den dritten Platz allerdings von 16(!) Teams in diesem Jahr.

Im Spiel um Platz eins war der nächste Kampf der Generationen angesagt: Nawrath gegen Nawrath.
Während Vater Michael „Magic“ Nawrath in der Gruppenphase zusammen mit Partner Martin Mörz noch ein 1:1 gegen Sohn Lukas und Andi Emt erkämpft hatten, mussten sich die beiden „Fat Boys“ im Endspiel der besseren Kondition der Jugend beugen. Platz eins für „Sandler“ zeigt: Der Generationswechsel im Allgäuer Volleyball ist in vollem Gange.


Gewinnerteams des Grümpelturniers am Samstag


Gewinnerteams des Aktiventurniers



Laufsporttag (13.07.2009)


Harbich und Ernst sind die Schnellsten beim Walter Riedle Hauchenberglauf

169 Teilnehmer kämpfen sich den Weitnauer Hausberg hoch – 168 Starter beim 2er-Team-Schülerlauf

Weitnau (row).
Am Ende gab es auf dem Hauchenberg viele strahlende Gesichter: Die der Sieger Kerstin Harbich (TSV Oberstaufen) und Walter Ernst (2XU-der Laufladen) sowieso, aber auch Weitnaus Bürgermeister Alexander Streicher und Clemens Krinn vom TV Weitnau, dem Ausrichter des Walter Riedle Hauchenberglaufs, waren glücklich. Der Rathauschef, weil er knapp unter einer Stunde das Ziel erreicht hatte, und Krinn freute sich über die vielen Teilnehmer.

169 Läufer waren den 1242 Meter hohen Hausberg der Weitnauer hochgejoggt. „So viele waren es schon lange nicht mehr“, meinte Cheforganisator Krinn, der es sich nicht hatte nehmen lassen, selbst mitzulaufen. Auch die Resonanz beim 2er-Team-Schülerlauf war sehr erfreulich. 168 Kinder und Jugendliche, davon allein 54 aus Wertach, kämpften in fünf Alterklassen und verschiedenen Streckenlängen (zwischen 400 bis 1200 Meter pro Läufer) um den Sieg.

Ein Grund für das große Starterfeld beim diesjährigen Walter Riedle Hauchenberglauf war nach Krinns Ansicht die Tatsache, dass in den Seniorenklassen die Schwäbischen Meister gekürt wurden. „Und dann ist die Strecke einfach sehr schön“, fügte Krinn mit seiner rot-weiß gestreiften Mütze auf dem Kopf hinzu.

Walter Ernst kann das nur bestätigen. Der Oberstdorfer, der inzwischen in St. Gallen lebt, ist seit Jahren Stammgast und hat den Hauchenberglauf bereits siebenmal gewonnen. „Der Start in Weitnau“, erklärte der 38-Jährige, „ist schon so etwas wie eine Tradition.“

Diesmal genügte eine Zeit von 30:45 Minuten für den Sieg. Bereits nach einem Kilometer hatte sich Ernst vom Rest des Feldes abgesetzt. Knapp sechs Kilometer später betrug der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Helmut Strobel (SVO LA Germaringen) 46 Sekunden.

Bei den Frauen war Kerstin Harbich nicht zu schlagen. Nach ihrer knapp zweijährigen Babypause kommt die 34-Jährige immer besser in Schwung. „Mir fehlt noch bisschen der Vergleich“, meinte sie nach ihrem souveränen Sieg.

Ähnlich geht es Bürgermeister Alexander Streicher. Im nächsten Jahr sollen im Rahmen des Walter Riedle Hauchenberglaufs die erste Bayerische Bürgermeister-Berglaufmeisterschaft (BBB) ausgerichtet werden. 3000 Rathäuser hat er dieses Jahr angeschrieben. Doch bis auf Waltenhofens 2. Bürgermeister Otto Hörmann, der als 18. ins Ziel kam, wollte kein bayerischer Kommunalpolitiker am BBB-Testlauf mitmachen.

Immerhin waren mit Clemens Krinn und Dieter Kulmus noch zwei Weitnauer Gemeinderäte im Feld. Doch Streicher ist zuversichtlich, dass im nächsten Jahr einige Bürgermeister den Weg nach Weitnau finden werden. „Nimmt man die 2. und 3. Bürgermeister dazu“, so Streicher, „sind es 6000 potenzielle Teilnehmer. “ Auf sein Schreiben hin hätten schon einige Rathauschefs angekündigt, den Walter Riedle Hauchenberglauf im nächsten Jahr in Angriff nehmen zu wollen.









Laufsporttag (15.07.2009)


Großer Zulauf beim Walter Riedle Hauchenberglauf in Weitnau

Bei bestem Läuferwetter konnte der TV Weitnau bei beiden Laufveranstaltungen im Rahmen seines Läufertages eine Rekordbeteiligung verzeichnen. 168 Kinder gingen beim 7. Weitnauer 2er-Team-Schülerlauf auf die Sportplatzrunde, davon allein 54 aus dem SSV Wertach, für dessen Leichtathletikabteilung der Weitnauer Lauf mittlerweile zum festen Bestandteil seines Laufkalenders zählt.

Einer mehr, 169 Läufer bezwangen in diesem Jahr den Hauchenberg. 39 davon aus Weitnau, was sicherlich damit zu tun hatte, dass der Fußballtrainer den Lauf zum Pflichttermin für die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft erklärt hatte.
Beim 2er-Team-Schülerlauf holten sich die trainierten Leichtathleten aus Wertach in sechs von zehn Klassen den Sieg. Immerhin drei Siege konnte Gastgeber Weitnau verbuchen. Den Titel D-männlich holte der SC Kempten. Auf die Zukunft hoffen lässt, dass die Weitnauer bei den Kleinsten am Stärksten waren. Bei den Mädchen gingen die beiden ersten Plätze an Bettina Rusche und Paula Helmle sowie Mara Baiz und Mirjam Ronge. Bei den Buben machten die Weitnauer sogar die ersten drei Plätze unter sich aus: Janik Schicht/ Felix Stöhr vor Julian Simion/ Max Bölle und Matthias Epp/Melissa Valtin. Ein gemischtes Paar, das bei den Buben starten musste also auf Platz drei. Den dritten Weitnauer Sieg holten Leo Schubert/Adrian Baiz bei den Schülern C vor Niklas Süßmeier/Armin Woitek .
Der Walter Riedle Hauchenberglauf stand in diesem Jahr natürlich im Zeichen der Schwäbischen Seniorenmeisterschaften, die der Verband wieder nach Weitnau vergeben hatte. So trat der frühere Deutsche Berglaufmeister Helmut Strobel in der klasse M50 an, gewann diese souverän und wurde in der Gesamtwertung eine halbe Minute hinter Walter Ernst Zweiter. Den dritten Platz in der Gesamtwertung und den schwäbischen Titel M40 holte sich Harald Stecker aus Kempten.

Bei den Damen gewann Kerstin Harbich aus Oberstaufen die Gesamtwertung vor Vorjahressiegerin Julia Jedelhauser und sicherte sich auch den schwäbischen Titel W35.

Aufhorchen ließen die Ergebnisse der männlichen Jugend A bei der sich Johannes Honold aus Immenstadt vor dem Buchenberger Langläufer Johannes Angeli den Titel holte und in der Gesamtwertung Platz acht erreichte. Den ersten Platz bei den Junioren holte sich Johannes Danner aus Weitnau, die Männerklasse gewann sein Bruder Sebastian. Schnellster Weitnauer war in diesem Jahr Alexander Höhne, der auf seinem Hausberg den 13. Platz in der Gesamtwertung und den zweiten in seiner Altersklasse M30 holte. Bei den Damen schaffte Katharina König aus Kleinweiler den sechsten Platz in der Gesamtwertung und damit Platz zwei W40.

Die Mannschaftswertung gewann der SVO Germaringen in der Besetzung Strobel, Sieder, Leonhard vor TV Jahn Kempten (Stecker, Miksch, Munz) mit über einer Minute Vorsprung.


Ergebnisse des 7. Weitnauer 2er-Team-Schülerlaufs am Samstag, 11.07.09

168 Teilnehmer

Mädchen Bambini
1. Rusche Bettina + Helmle Paula - TV Weitnau 01:43
2. Baiz Mara + Ronge Mirjam - TV Weitnau 01:47
3. Angerer Verena + Neuhauser Laura - SSV Wertach 01:48

Jungen Bambini
1. Schicht Janik + Stöhr Felix - TV Weitnau 01:39
2. Simion Julian + Bölle Max - TV Weitnau 01:48
3. Epp Matthias + Valtin Melissa - TV Weitnau 01:49

Schülerinnen D
1. Manthey Anna + Scheidhammer Miriam - SSV Wertach 02:17
2. Neuhauser Julia + Uhlemair Lisa - SSV Wertach 02:25
3. Graf Hannah + Wagner Eileen - SSV Wertach 02:28

Schüler D
1. Bögel Alex + Gräßl Michael - SC Kempten 02:08
2. Koller Jonas + Neuhauser Martin - SSV Wertach 02:16
3. Epp Simon + Baiz Elias - TV Weitnau 02:18

Schülerinnen C
1. Scheidhammer Nina + Suntheim Claudia - SSV Wertach 04:37
2. Müller-Faßbender Nicola + Müller Theresa - TV Weitnau 04:58
3. Diehn Melina + Guegan Isabell - SC Kempten 04:59

Schüler C
1. Schubert Leo + Baiz Adrian - TV Weitnau 04:34
2. Süßmeir Niklas + Woitek Armin - TV Weitnau 04:37
3. Uhlemair Michael + Meyer Ralf - SSV Wertach 04:40

Schülerinnen B
1. Knoll Corinna + Cordella Chiara - SSV Wertach 04:31
2. Hindelang Jennifer + Rothermel Elena - TV Weitnau 04:34
3. Besler Sandra + Stephan Laura - SSV Wertach 04:35

Schüler B
1. Graf Matthias + Probst Sebastian - SSV Wertach 04:17
2. Müller Markus + Blenk Nicolas - SSV Wertach 04:18
3. Buhmann Jakob + Glasl Leonhard - TV Weitnau 04:21

Schülerinnen A
1. Maul Julia + Keck Lisa - SSV Wertach 06:49

Schüler A
1. Suntheim Martin + Stephan Sebastian - SSV Wertach 06:12
2. Maurus Felix + Hug Christoph - TSV Gestratz 06:31
3. Schmid Simon + Rist Roman - TV Weitnau 06:31


Ergebnisse Walter Riedle Hauchenberglauf am Samstag, 11. Juli 2009

169 Teilnehmer (26 Damen, 143 Herren)

männliche Jugend B
3. Strobel Jonas - TV Weitnau 39:45
5. Klöpf Martin - TV Weitnau 43:24
6. Wilmink Vinzenz - TV Weitnau 43:58
7. Wiedemann Marius - TV Weitnau 44:47
8. Danner Maximilian - TV Weitnau 46:57
9. Stöhr German - TV Weitnau 49:13
10. Emmerling Kai - TV Weitnau 49:22
11. Bechteler Roman - TV Weitnau 49:23
12. Mala Ibrahim Fena - TV Weitnau 49:45
14. Wilmink Ben - TV Weitnau 50:22
16. Müller Vincent - TV Weitnau 58:18

männliche Jugend A
2. Angeli Johannes - TSV Buchenberg/Langlauf 34:04
3. Müller Philipp - TV Weitnau 51:57

Junioren
1. Danner Johannes - TV Weitnau 38:19
2. Vogel Raimund - TV Weitnau 39:37
3. Wolf Martin - TV Weitnau 47:18
4. Rudolf Martin - TV Weitnau 49:15
5. Eberle Johannes - TV Weitnau 51:04
6. Roth Andreas - TV Weitnau 51:50
7. Mayer Michael - TV Weitnau 51:50
8. Hatt Philipp - TV Weitnau 51:56
9. Sutter Andreas - TV Weitnau 57:30

Frauen
2. Möslang Claudia - LG Kleinweiler-Wengen 44:51

W40
2. König Katharina - LG Kleinweiler-Wengen 40:51

W45
8. Matthiesen Elke - TV Weitnau 1:01:02

Männer
1. Danner Sebastian - TV Weitnau 36:34
3. Fink Martin - TV Weitnau 38:15
5. Roth Christian - TV Weitnau 44:42
6. Weilbach Rupert - TV Weitnau 46:22
7. Hitzler Bernhard - TV Weitnau 49:43
8. Immler Michael - TV Weitnau 49:47
9. Eichfeld Maik - TV Weitnau 50:45

M30
2. Höhne Alexander - TV Weitnau 34:06
5. Kulmus Dieter - TV Weitnau 41:23

M35
10. Klatzka Jarek - TV Weitnau 42:57
12. Renk Oliver - Hellengerst 48:12

M40
2. Morgen Uli - TSV Buchenberg/Langlauf 32:34
8. Mach Christoph - TSV Buchenberg/Langlauf 36:35
10. Schwarz Jürgen - LG Kleiweiler/Wengen 37:40
15. Helmle Andreas - TV Weitnau 40:45
18. Baumann Werner - TV Weitnau 44:39

M45
18. Greiter Erich - LG Kleinweiler-Wengen 40:34
19. Mendler Roland - LG Kleinweiler-Wengen 42:01
22. Gröger Dietmar - TV Weitnau 44:02

M50
22. Krinn Clemens - TV Weitnau 50:51
23. Zeisler Günther - TV Weitnau 54:49
24. Streicher Alexander - TV Weitnau 59:37

M65
6. Schiller Ekkehard - LG Kleinweiler-Wengen 49:42




Abteilung Fußball (26.09.2009)


Spielerinnen gesucht!


In der Abteilung Fußball gibt es seit kurzem wieder eine Damenmannschaft, die sich gerade im Aufbau befindet. Es werden noch Spielerinnen gesucht. Das Training findet immer montags um 19:00 Uhr auf dem Sportplatz bei der Schule in Weitnau statt. Wer Interesse hat, einfach beim Training vorbeischauen oder Maik Eichfeld kontaktieren.

Maik Eichfeld:
Telefon: 01 77 / 4 51 78 08
Email:maik.eichfeld@tv-weitnau.de



Abteilung Fußball (30.09.2009)


Fußballer werden zu Festwirten…


… und helfen der Gemeinde beim Sparen

Seit gerade gut einem Jahr drückt die globale Kredit- und Finanzkrise allerorts auf Budgets und Kassen. Das Weitnauer Rathaussäckel dagegen ist schon ein bisschen länger ziemlich klamm.
Anders als in vergangenen Jahren macht man sich aber mittlerweile im Rathaus Gedanken, wie die hohen Kosten, die mit Herbst- und Weihnachtsmarkt einhergehen, gesenkt werden können. Ein Sparansatz war das Festzelt, welches einerseits hohe Kosten verursacht, andererseits aber fest zum Programm des Marktes gehört – was also tun?
Organisationschefin Alexandra Baur brachte die Fußballer und deren eigenes Zelt als mögliche Alternative ins Spiel, und da Weitnaus nicht-mehr-ganz-so-neuer Bürgermeister Alexander Streicher immer ein offenes Ohr für kreative Ideen hat, stand er der Sache durchaus positiv gegenüber.



Über Dieter Kulmus – Gemeinderatsmitglied und Spielführer der Ersten – ließ Streicher bei Vorstand Sigi Wiedemann anfragen, und dieser signalisierte trotz des zu erwartenden hohen und kurzfristigen Arbeitsaufwandes nach Absprache mit Werner Möslang Bereitschaft. Allerdings gab es Bedenken bei den Fußballern, dass die Überlassung der „Festwirtschaft“ möglicherweise für Missgunst bei anderen Vereinen innerhalb der Gemeinde sorgen könnte, und so wollte man sich doch zumindest durch einen offiziellen Gemeinderatsbeschluss abgesichert wissen. Bei der anschließenden Gemeinderatssitzung zerstreute mit Herbert Socher jedoch ausgerechnet ein treuer Vertreter der SG Kleinweiler-Wengen solche Bedenken nachhaltig: „Hier geht es nicht um Vereinsmeierei, sondern darum, dass man sparen muss. Wenn die Weitnauer Fußballer dabei eine Alternative bieten können, dann ist das eine gute Sache!“ Sicherlich ist es auch Sochers beherztem Eintreten zu verdanken, dass es im Anschluss eine klare 21:0-Abstimmung zugunsten der Alternativ-Lösung Fußballer gab.



Für die Weitnauer Fußballer galt es nun sich ans Werk zu machen, und vor allem Didi Kulmus und Zeltmeister Werner Möslang hatten gemeinsam mit freiwilligen Helfern alle Hände voll zu tun: es galt das Zelt aufzustellen, zu schmücken Bestellungen aufzugeben und alles für den Verkauf vorzubereiten. Schließlich stand aber alles, und der Markt konnte kommen.
Sollte es noch kleinere Schwierigkeiten gegeben haben – es war zu hören, dass das Essen doch arg früh ausging – so bitten die Fußballer an dieser Stelle um Nachsicht, schließlich war alles recht kurzfristig und wir sind ja noch „Festwirt-Lehrlinge“. Alles in allem aber glauben wir, dass es eine Runde Sache mit Vorteilen für alle Beteiligten war: Der TV Weitnau kann die Einnahmen in den Ausbau der Flutlichtanlage stecken, am Marktsamstag gab es trotz aller Probleme ein gut gefülltes Festzelt, und die Gemeinde konnte einen Euro-Betrag im vierstelligen Bereich sparen. (MK)




Abteilung Turnen (17.10.2009)


Ballspielen für Kids

Neu im Verein wird das "Ballspielen" für Kids von 6 - 10 Jahren angeboten.
Das Training findet immer Donnerstag von 15.30 - 17.00 Uhr in der unteren Halle der Schule statt.
Dabei sollen insbesondere die motorischen Fähigkeiten wie z.B. das Fangen, das Werfen und das Spielen in der Mannschaft gefördert werden.
Ich freue mich auf euer Kommen, Karin Trabert, Tel. 92 94 69.



Abteilung Ski (17.10.2009)


fit for snow

Die Skigymnastik: Ab sofort mittwochs von 18.45 - 20.00 Uhr in der unteren Halle mit Übungsleiterin Daniela Feyel, Tel. 81 10.



TVW allgemein (31.10.2009)


Bericht aus der Ausschusssitzung


Umfangreiche Beschlüsse fasste der TV Weitnau Vorstand auf der letzten Sitzung. Wegen zu erwartender Probleme bei der Besteuerung des Vereins wurden verschiedene Reaktionsmöglichkeiten diskutiert. Nach Vorgesprächen mit dem Finanzamt wurde beschlossen, die Variante "Verein im Verein" näher zu untersuchen. Dabei wird die Abteilung Fußball - steuerlich betrachtet - als finanziell eigenständig geführt, kann aber unter dem Dach des Hauptvereins TV Weitnau bleiben. Da die vom Finanzamt für eine solche Konstruktion geforderten Voraussetzungen im TVW seit langem weitestgehend gelebte Vereinsstruktur sind, drängte sich diese Lösung geradezu auf. Eine Arbeitsgruppe wurde beauftragt, verbleibende rechtliche und satzungstechnische Probleme zu untersuchen und einen Vorschlag für die nächste Ausschusssitzung zu erarbeiten.

Da die umfangreichen Aufgaben der Geschäftsstelle mit der bisherigen Finanzausstattung nicht mehr zu leisten sind, wurde beschlossen, in der nächsten Mitgliederversammlung eine Erhöhung des Grundbeitrags vorzuschlagen. In welcher Höhe dies erforderlich sein wird, soll nach einigen Modellrechnungen ebenfalls in der nächsten Ausschusssitzung geklärt werden.

Bei der nächsten Mitgliederversammlung am Freitag, 26. März 2010, stehen also weitreichende Beschlüsse im Finanz- und Strukturbereich des TV Weitnau an und die Vorstandschaft freut sich schon jetzt auf große Beteiligung und lebhafte Diskussion.



Abteilung Ski alpin (12.11.2009)


WESTA-Hauchenberg-Cup – Skirennen für Kinder und Jugendliche


Die Idee, eine Skirennserie für die Kinder und Jugendlichen im Bereich der VG Weitnau sowie der Nachbargemeinden rund um den Hauchenberg zu organisieren, entstand vergangenen Winter. Wichtig ist es den Organisatoren, Spaß und Können am Skifahren zu vermitteln und dabei in den Rennsport hinein zu schnuppern – und dies bei gleichen regionalen Trainingsbedingungen. Egal, ob Rennanzug oder Skipulli, so soll sich auch die finanzielle Belastung der Eltern im kleinen Rahmen bewegen. Die Organisatoren hoffen, dass viele Kinder das Angebot nutzen und nach dem Skikurs ins Training bei den Vereinen einsteigen.

Die Firma WESTA-Schneefräsen aus Weitnau-Hofen, die Liftbesitzer aus der VG Weitnau sowie viele einheimische Sponsoren unterstützen den Skisport in unserer Region.

Startberechtigt beim WESTA-Hauchenberg-Cup sind neben den hiesigen Vereinen auch der ASV Martinszell, SSV Niedersonthofen sowie der WSV Isny.

Folgende Termine sind geplant:
Freitag, 08.01.2010, 19:00 Uhr: Nachtslalom Argentallift Weitnau TV Weitnau
Samstag, 23.01.2010, 10:00 Uhr: Riesenslalom Stixner Lift TSV Kleinweiler-Hofen
Sonntag, 07.02.2010, 10:00 Uhr: Vielseitigkeitslauf Skilift Thalerhöhe TSV Missen-Wilhams
Samstag, 20.02.2010, 10:00 Uhr: Riesenslalom Skilift Wengen TSV Wengen






Die Skitrainer aus den Vereinen haben eine neue alpine Skirennserie, den WESTA-Hauchenberg-Cup, ins Leben gerufen. Auf dem Bild von links nach rechts:

Herbert Huber – TSV Missen-Wilhams, Günter Bausch – TSV Wengen, Alois Weber – Firma WESTA-Schneefräsen, Schirmherr Bürgermeister Alexander Streicher – Markt Weitnau, Hans Strobel – TV Weitnau und Michael Kresser – TSV Kleinweiler-Hofen.



Abteilung Volleyball (14.11.2009)


Zehn Weitnauer Volleyballteams im Spielbetrieb


Der Start in die Volleyballsaison 2009/10 ist für den TV Weitnau recht gut verlaufen. Dieses Jahr treten insgesamt 10 Mannschaften in verschiedenen Ligen an. Im Jugendbereich spielt wie schon letztes Jahr eine Mädchenmannschaft in der Eichenkreuzrunde mit, außerdem sind zwei weibliche F-Jugend Teams gemeldet. Bei den Jungs sind vier Mannschaften aktiv, je eine A-, B-, C- und eine F-Jugend. Die B- und C-Jugend sind beide mit zwei Niederlagen und einem Sieg in die neue Saison gestartet. Die A- und F-Jugend starten erst in den kommenden Wochen.
Die Damen Eichenkreuz Mannschaft bleibt weiterhin bestehen und tritt dieses Jahr erneut in der B-Klasse an. Zum Teil neu formiert wurde eine Damenmannschaft, die in der Kreisklasse Süd antritt. Das junge Team startete erfolgreich mit drei Siegen und einer knappen 5-Satz Niederlage (15:17 im fünften Satz) gegen den aktuellen Tabellenführer SV Wald und belegt derzeit den zweiten Platz in der Kreisklasse Süd. Am Samstag den 21.11. soll beim Heimspiel ab 14:00 Uhr dieser Platz verteidigt werden.
Bereits eine Woche vorher am Samstag den 14.11. ab 14:30 Uhr hat die Herrenmannschaft Heimspiel. Diese ist mit vier Siegen und nur einem abgegebenem Satz derzeit, zum ersten Mal seit ihrer Neugründung, Tabellenführer. Bei beiden Heimspielen würden wir uns über die Unterstützung eines zahlreichen und lautstarken Publikums freuen.



Abteilung Ski nordisch (20.11.2009)


Langlauftraining

Bei entsprechenden Schnee- und Witterungsverhältnissen findet jeweils am Dienstag und Freitag von 18.30 bis 21.00 Uhr Langlauf bei Flutlicht für Jedermann statt.

Zusätzlich bietet der TV Weitnau bei entsprechender Schneelage folgende Trainings an:

Skatingtraining für Jugendliche und Erwachsene
am Dienstagabend von 19.00 bis 20.00 Uhr durch Karl Singer (Info unter Tel. 0 83 75 / 7 31)

Skatingtraining für Kinder (Anfänger und Fortgeschrittene)
am Samstagnachmittag von 14.00 bis 15.00 Uhr unter Leitung von Max Mayer (erreichbar samstags unter Tel. 0 83 75 / 5 37).

Treffpunkt ist jeweils am "Widdumstüble". Über eine rege Teilnahme freut sich der TV Weitnau.



Abteilung Volleyball (20.11.2009)


Heißer Tanz in der Weitnauer Turnhalle


Hochklassige Spiele zeigten die Weitnauer Volleyball Herren beim Heimspieltag am Samstag vor einem begeistert mitgehenden Publikum. Mit zwei Siegen unterstrichen sie ihre Aufstiegsambitionen und sind ungeschlagen Tabellenzweiter der Volleyball Kreisliga hinter Mering, die Punkt- und Satzgleich mit nur einigen Ballpunkten vor den Weitnauern liegen.
Im ersten Spiel des Tages trafen die Weitnauer auf alte Bekannte aus Türkheim. In vielen früheren Begegnungen behielten die Routiniers aus dem Unterallgäu die Oberhand. Nicht so dieses Mal. Mit einer überwältigenden Angriffsleistung ließen die Weitnauer den Türkheimern im ersten Satz keine Chance. Nach einem kleinen Einbruch im zweiten Satz, der knapp verloren ging, drehten die Weitnauer wieder auf und entschieden die Durchgänge drei und vier klar für sich.
Im zweiten Spiel des Tages gegen den Mitfavoriten aus Schwabmünchen spielten die Weitnauer Herren genauso unwiderstehlich auf und holten den ersten Satz klar. Wieder folgte eine Unkonzentriertheit im zweiten Satz, der zu einem Rückstand von 8 : 1 führte. Dann aber besannen sich die Weitnauer wieder auf ihre Stärken im Angriff, erzielten wichtige Blockpunkte und zogen Punkt für Punkt an den ebenfalls jungen und ambitionierten Schwabmünchenern vorbei. Im dritten Satz zogen die Weitnauer schnell davon und entschieden den Satz letztlich leicht mit 25 : 16 für sich.
Im dritten Spiel des Tages trennten sich Schwabmünchen und Türkheim 3 : 0. Für Weitnau im Einsatz: Mirco Boysen, Bernhard und Felix Hitzler, Fabian Hueber, Jonas Strobel, Peter Simon, Roman Vogel und Vinzenz Wilmink.




TVW allgemein (20.11.2009)


Spendenangebot Firma Feneberg


Die Vorstandschaft weist noch einmal auf das Angebot der Firma Feneberg hin, drei Prozent des Umsatzes von Vereinsmitgliedern in der Weitnauer Filiale, dem Verein als Spende zur Verfügung zu stellen. Dazu ist es notwendig, dass möglichst viele Mitglieder den Kassenzettel in der Fenebergfiliale Weitnau unterschreiben lassen und jeweils zum Ende eines Quartals bei Schatzmeisterin Bärbel Krug oder der Geschäftsstellenleiterin Angelika Bechteler einwerfen. Die Vorstandschaft bittet alle Vereinsmitglieder, die Kassenzettel zu sammeln und Ende Dezember wieder daran zu denken, sie rechtzeitig abzuliefern, damit die Schatzmeisterin die Abrechnung machen kann.



TVW allgemein (18.12.2009)


Neuer Webauftritt


Nach über 4 Jahren ist es an der Zeit unseren Webauftritt den technischen Entwicklungen anzupassen. Das alte Design war für eine Bildschirmauflösung von 800x600 ausgelegt. Nach Auswertung der Besucherstatistik benutzen nur noch 2,3 % der Besucher eine Bildschirmauflösung von 800x600. Wir haben uns deshalb entschlossen die notwendige Bildschirmauflösung auf 1024x768 zu erhöhen und dabei auch gleich ein neues Design zu verwenden.

Viel Spaß mit dem neuen Webauftritt wünscht Euch der TVW!





(C) 2005-2017 TV Weitnau e.V. - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken