Archiv 2008




Abteilung Ski alpin (19.01.2008)

Am Sonntag, 10.2.2008 Vereinsmeisterschaft am Skilift Weitnau.

- Ab 11:30 Uhr Nummernausgabe
- 12:00 Uhr Meldeschluss
- 13:00 Uhr Start Riesenslalom, Seniorenwertung 60+
- anschließend Start Snowboard
- ca. 16:00 Uhr Siegerehrung mit Gästewertung

Startgebühr € 2,– / Gäste € 3,–

Voranmeldung bei Annette Neuwirth (Tel.-Nr. 931 61) oder Hans Strobel (Tel.-Nr. 8823)



Abteilung Volleyball (23.03.2008)

TV Weitnau Schwäbischer Meister

Die Schwäbische Meisterschaft im Volleyball bei der F-Jugend männlich holten die Jungs und Mädchen des TV Weitnau. Somit qualifizierten sie sich für die Südbayerische Meisterschaft am 5. und 6. April in Landshut. Dort haben die erfolgreichen Jungs aber keine Unterstützung mehr von den sehr gut spielenden Mädchen, da die Mädchen nur bis zur Schwäbischen Meisterschaft mitspielen dürfen. Trotzdem rechnen sie sich eine Chance aus bei der Südbayerischen unter die ersten acht zu kommen und somit die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft zu schaffen. Es spielten Jan Boysen, Jakob Buhmann, Susanne Dölle und Maike Guthsmuths unter Trainer Felix Hitzler.
Die Mädchen der F-Jugend des TV Weitnaus kämpften sich durch zwei harte Qualifikationsturniere in Mauerstetten und erreichten mit nur einer Niederlage gegen Sonthofen I das Turnier zur Schwäbischen Meisterschaft. Hier kamen ihre Gruppengegner aus Marktoffingen und Mauerstetten. Diese Spiele konnten jeweils souverän mit 2:0 Sätzen gewonnen werden. Somit stand die Teilnahme an der Südbayerischen Meisterschaft am 05. und 06. April in Inning fest. Das Endspiel um die Schwäbische Meisterschaft verloren die Weitnauer Mädchen nur denkbar knapp mit 23:25 und 22:25 gegen den TSV Sonthofen I. Es spielten Susanne Dölle, Maike Guthsmuths , Julia Mendler und Patrica Schneider unter Trainerin Sieglinde Dölle.




Abteilung Tennis (23.03.2008)

TV Weitnau geht mit sieben Mannschaften in die Tennis - Verbandsrunde
Drei Mannschaften spielen heuer in einer höheren Liga

Eine gute Bilanz über die letzte Tennissaison zogen Abteilungsleiter Matthias Mayer, Sportwart Robert Baiz und Jugendwart Hans Prinz. Mit den Herren I (Bezirksklasse 2), Herren II (Kreisklasse 2) und den Herren 55 (Bezirksklasse 2) spielen drei der sieben gemeldeten Mannschaften in der kommenden Saison in höheren Klassen. Ein kleiner Wermutstropfen war der Abstieg der Herren 40 in die Kreisklasse 1, die immerhin sieben Jahre die Bezirksklasse halten konnten. Außerdem sind noch die Damen 40 I (Bezirksklasse 2), die Damen 40 II (Kreisklasse 1) und die Juniorinnen (Kreisklasse 1) gemeldet.
Der Weitnauer Tennisabteilung gehören laut Mayer derzeit 160 Mitglieder an. Nachdem in den letzten Jahren das Tennisheim grundlegend saniert wurde und auch die technische Ausstattung der Beregnungsanlage erneuert wurde, hat sich die finanzielle Situation stabilisiert. Mayer dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern, den Mannschaftsführern und den Jugendtrainern Klaus Koros und Robert Baur für den Einsatz. Beim Dorfschießen und beim Heimatquiz konnte die Tennisabteilung ebenfalls gute Ergebnisse erzielen. Mit Gerhard Rosner stellte die Tennisabteilung den Schützenkönig.
Sportwart Robert Baiz erläuterte die Ergebnisse der letztjährigen Verbandsrunde und gab einen Überblick über die Sieger der Vereinsmeisterschaften. Einzelmeister wurden Sarah Inceoglu und Sebastian Dreier. Baiz schlug für die kommende Saison einen neuen Turniermodus in Mannschaftsform vor.
Jugendwart Hans Prinz betonte die gute Arbeit im Juniorinnenbereich. Das Interesse der Mädchen sei groß und auch im Winter werde gut trainiert. Er lobte auch das Trainingsangebot im Jugendbereich, das seit letztem Jahr wieder von vereinsinternen Trainern bestritten werde. Großen Anklang fand auch das Abschlussturnier der Kinder und Jugendlichen, das von Klaus Koros organisiert wurde.



Abteilung Leichtathletik (05.04.2008)

Nordic Walking

Start der Nordic Walking Saison 2008 am Mittwoch 9. April. Treffpunkt ist an jedem Mittwoch um 19:15 Uhr am Bürgerhaus bei der Kirche in Weitnau.



Abteilung Volleyball (12.04.2008)

Volleyball – TV Weitnau

Die Mädchen und Buben der F-Jugend durften letztes Wochenende, nach ihrer bisher so erfolgreichen Saison, bei der Südbayerischen Meisterschaft in Inning und Landshut antreten.

Die Mädchen landeten am 1. Tag drei souveräne Siege und qualifizierten sich als Gruppenerste direkt zur Bayerischen Meisterschaft, die am 26./27. April stattfindet. Am Finaltag mussten sie sich leider gegen die Mannschaften aus den Volleyballhochburgen Straubing und Bad Griesbach geschlagen geben und belegten nach einem Sieg gegen Marktoffingen einen sehr guten 7. Platz. Es spielten Susanne Dölle, Maike Guthsmuths, und Julia Mendler.

Die Buben hatten bei ihren Gruppenspielen am Samstag einen guten Start und konnten die ersten beide Spiele gewinnen. Leider folgte eine Niederlage gegen Viechtach, so dass die Jungs am Sonntag um Platz 9-16 spielten. Am Ende waren sie die beste Mannschaft aus Schwaben und belegten den11. Platz. Damit haben sie die Qualifikation für die Bayerische knapp verpasst. Jan Boysen und Jakob Buhmann haben aber noch einmal die Chance sich für eine Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren, wenn sie am 19.und 20 April mit der E-Jugend in Kempten in der Westendhalle bei der Südbayerischen Meisterschaft antreten. Die Weitnauer würden sich über zahlreiche Fans freuen, wenn eine Südbayerische schon einmal im Allgäu stattfindet.



Abteilung Fussball (24.06.2008)

50 Jahre Abteilung Fussball, Spielpläne für das Elferturnier der Dorfvereine

Beginn ist am 28.06.2008 um 15:00 Uhr

Spielplan Damen als Download (PDF)

Spielplan Herren Mixed als Download (PDF)



Abteilung Volleyball (01.05.2008)

Schwäbischer Vizemeister TV Weitnau holt den 9. Platz bei der Bayerischen

F-Jugend Volleyballmädchen weiter erfolgreich

Die Mädchen der Volleyball F-Jugend durften vergangenes Wochenende in Neudrossenfeld bei Bayreuth das Abenteuer „Bayerische Meisterschaft“ erleben, nachdem sie sich unter ca. 180 Mannschaften aus ganz Bayern qualifiziert hatten. Nachdem sich einige Weitnauer Jugendmannschaften schon für Südbayerische Meisterschaften qualifiziert hatten sind die F-Jugend Mädchen die ersten, die den Sprung bis zu den Bayerischen geschafft haben. In dieser Altersklasse bis 12 Jahre sind nur 2 Spielerinnen auf dem 6x12 Meter Feld. Entsprechend gut und schnell müssen sie sich bewegen.
Die Weitnauer Mädchen errangen bei den Gruppenspielen zwei klare Siege gegen Niedernberg und Regenstauf und mussten sich nur gegen Bad Griesbach im Tiebreak geschlagen geben. Das Spiel um den Einzug unter die 8 besten Teams verfehlten sie nur knapp wiederum im Tiebreak gegen Mauerstetten. Am Finaltag zeigten sich Susanne Dölle, Maike Guthsmuths und Julia Mendler sehr spielstark, gewannen alle Spiele und erreichten einen hervorragenden 9. Platz. Sieger wurden die Mädchen aus Lohhof vor München und Hof. Erneut zeigten sich die Mädchen als stärkste schwäbische Kraft nach den Volleyballhochburgen Sonthofen und Mauerstetten.



Die erfolgreiche F-Jugend aus Weitnau in einer schon blühenden fränkischen Löwenzahnwiese.
Von links: Julia Mendler, Susanne Dölle, Maike Guthsmuths



Abteilung Tennis (04.05.2008)

Abteilungsbericht Tennis an der Mitgliederversammlung am 11. April 2008

Die Abteilung Tennis hatte im Jahr 2007 Neuwahlen. Albert Debronner trat nach 30 Jahren als Kassier zurück. Sein Nachfolger wurde Erhard Weber aus Osterhofen. Der Sportwart Hans Prinz trat ebenfalls nicht mehr zur Wahl an und wurde von Robert Baiz als Sportwart beerbt. Die anderen Funktionäre wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Abteilung Tennis hat 157 Mitglieder nach 162 im Jahr 2007. Davon sind 132 Erwachsene und 25 Jugendliche. Wir haben 72 Lizenzspieler gemeldet. Im Jahr 2007 waren 7 Mannschaften zur Verbandsrunde gemeldet.

Verbandsrunde 2007:

-
Herren, 1. Platz, Kreisklasse 1, Aufstieg in Bezirksklasse
- Herren, 2. Platz, Kreisklasse 3, Aufstieg in Kreisklasse 2
- Herren 40, 8. Platz, Bezirksklasse 2, Abstieg in Kreisklasse 1
- Herren 50, 4. Platz von 7, Kreisklasse 1, Meldung als Herren 55 Bezirksklasse 2 für Saison 2008
- Damen 40, 1. Platz, Bezirksklasse 2, Aufstieg in Bezirksklasse 1, aber Verzicht
- Damen 40, 6. Platz, Kreisklasse 1, Verbleib in Kreisklasse 1
- Juniorinnen 18, 5. Platz von 8, Kreisklasse 1-Jugend

Vereinsmeisterschaft 2007

Erstmals wurde nicht im KO-System gespielt, sondern in Gruppen. Somit hatte jeder mehrere Gruppenspiele und ist nicht gleich nach einer Niederlage ausgeschieden. Selbst als 2. der Gruppe kam man ins Halbfinale und hatte noch die Chance zum Sieg. Ein Tennissatz wird normal immer auf 6 Gewinnspiele gespielt. Hier haben wir nur noch kurze Sätze gespielt und auf 4 Gewinnspiele gekürzt. Somit konnte man leichter 2 Spiele hintereinander machen. Es war immer etwas los auf den Plätzen und das Gesellschaftliche wurde auch gefördert.

Sieger bei den Herren: Sebastian Dreier
Siegerin bei den Frauen: Sarah Inceoglu
Sieger bei den Senioren: Jürgen Tronsberg
Siegerin bei den Seniorinnen: Marlene Kürschner
Siegerin bei den Juniorinnen: Sandra Bausch

Bei den Seniorenmeisterschaften und bei den Doppel- und Mixed-Meisterschaften hatten wir das gleiche Spielsystem angewandt. Das ist sehr positiv bei den Spielern angekommen und hatten jeweils eine große Teilnehmerzahl. Im Juni 2007 wurde auch ein Schleifchenturnier als Mixed-Doppel ausgetragen.

Es wurde Kinderttraining angeboten von Klaus Koros. Jugendtraining mit Robert Bauer und Allgemeintraining mit Hermann Schmelzenbach.

Zum Jedermann-Schießen im Schützenheim hatten wir 5 Mannschaften mit je 5 Teilnehmer gemeldet und hatten gute Platzierungen erreicht. Die meisten Ringe schoß unser Senior Gerhard Rosner mit 79 Ringen.

Sportliche Ereignisse in 2008

Für die Verbandsrunde 2008 haben wir wieder 7 Mannschaften angemeldet.

Nach der Verbandsrunde vom 24.05.2008 bis 26.07.2008 richten wir unsere Vereinsmeisterschaft im Einzel aus. Diese soll voraussichtlich wieder so gespielt werden wie im Vorjahr.

Nicht mehr ausgetragen wird die Seniorenmeisterschaft (ab 45 Jahre) und nicht mehr die Doppel- und Mixed-Meisterschaft. Mixed wird nur noch als Schleifchenturnier gespielt. Dafür wurde vom Sportwart ein neues Turnier ins Leben gerufen und zwar die Mannschaftsmeisterschaft. In dieser Mannschaft spielen 2 Männer und 2 Frauen und auch nach der Spielstärke ausgewogen. Es werden 4 Einzel und 2 Doppel gespielt. Wobei aber immer die etwa gleichen Spielstärken gegeneinander spielen. Spieler die nicht alles spielen können oder wollen, werden als Ersatz zu den Mannschaften gelost. Dieses Turnier wird ebenfalls in Gruppen ausgetragen, so daß jeder mehrere Spiele hat. Es sollen auch wieder kurze Sätze gespielt werden. Ein 3. Satz wird als sogenannter Champions-Tiebreak (auf 10 Punkte) gespielt. So bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten. Es sind immer viele Spieler auf den Plätzen. Auch für die Zuschauer wird es interessanter. Am Ende gibt es bei diesem Turnier nicht nur 1 Sieger und alle anderen wären Verlierer. Es ist immer ein Team von 4-5 Spieler dann Sieger, was auch das Miteinander noch mehr fördert.

Den Spielplan für die Verbandsrunde und unseren Jahresplan werden wir ins Internet stellen.

Weitnau, 11.04.2008 / Der Sportwart



TV Weitnau (04.05.2008)

Bericht von der Mitgliederversammlung des TV Weitnau am 11. April 2008

Auf Antrag von Norbert Reich beauftragte die Mitgliederversammlung des TV Weitnau die Vorstandschaft einstimmig, sich aktiv für einen Sporthallenneubau in Weitnau einzusetzen. Vorstand Rainer Hitzler gab zwar zu bedenken, dass schon der Bau der Beachanlage ein immenser Kraftakt für Verein und Aktive gewesen sei, somit im Verein sicher keine Kapazitäten frei seien, ein solches Projekt zu schultern. Aber auch er hielt es für richtig, das Thema aktiv in die öffentliche Diskussion zu tragen und alle Möglichkeiten zu prüfen.

Zuvor hatte Hitzler über die großen Schwierigkeiten beim Bau der Beachanlage berichtet, die einige Anwohner zu verhindern suchten, obwohl sie auf einer genehmigten Sportanlage (alte Tennisplätze) errichtet wurde. In vielen Gesprächen konnte schließlich ein Kompromiss erzielt werden, allerdings mit für den Verein schmerzlichen Einschnitten bei den Spielzeiten.

Der plötzliche Tod des langjährigen Organisators Walter Riedle stellte die Vorstandschaft auch beim Hauchenberglauf vor eine große Herausforderung. Ein Team um 2. Vorstand Clemens Krinn und Geschäftsstellenleiterin Angelika Bechteler schulterte diese Aufgabe und organisierte einen hervorragenden Laufsporttag.

Siegfried Wiedemann stellte das Festprogramm der Fußballer zum 50jährigen Jubiläum vor und bat die ganze TV Weitnau-Familie um großen Zuspruch für den Festabend am 21. Juni. Und das Festwochenende vom 27. – 29. Juni.

Robert Baiz beschrieb die großen Erfolge der Mannschaften. Sowohl die Herren 1, Herren 2 wie auch die Damen 40 schafften den Aufstieg. Großen Zuspruch fanden die neu gestaltete Vereinsturniere.

Sigrid Guthsmuths berichtete vom direkten Wiederaufstieg der Damen, während die Herren genauso direkt wieder abgestiegen sind. Große Erfolge gab es im Jugendbereich: Schwäbischer Meister F-Jugend männlich. Teilnahme an Bayerischen Meisterschaften F-Jugend weiblich und an der Südbayerischen E-Jugend männlich, die dieses Wochenende in Kempten stattfindet. Die neue Beachvolleyballanlage hat sich zu einer echten Attraktion für die Jugend entwickelt.

Die Abteilung Ski alpin erreichte durch die guten Trainingsmöglichkeiten diesen Winter sehr gute Ergebnisse vor allem im Geiger Cup. Trainer Hans Strobel zeigte sich sehr zufrieden.

Clemens Krinn bilanzierte einen erfolgreichen Laufsporttag 2007. Die Teilnehmerzahlen des Kinderlaufs steigen alljährlich. Der Berglauf wird zu Ehren des verstobenen Organisators ab 2008 „Walter Riedle Hauchenberglauf“ heißen.

Für die Abteilung Turnen berichtete Birgit Strobel von sehr gut besuchten Kindergruppen. Alljährliches Wettkampfhighlight ist der Vierkampf in Heimenkirch. Marion Singer gestaltet mit fit for fun ein abwechslungsreiches Fitnessprogramm für 30 Frauen. Die Kollegin für das Winterhalbjahr Daniela Feyel kann beim fit for snow viele treue und einige neue Teilnehmer begrüßen.
Mit rhythmischer Gymnastik und noch viel mehr hält Ursula Jahn hält 20 Frauen in Bewegung.

Die kleine Läufergruppe um Hannes Oberhofer nahm erfolgreich an einer großen Zahl von Läufen teil und würde sich über Zuwachs freuen. Beim Nordic Walking sind zwei Gruppen mit 10 Teilnehmern aktiv (Michael Wiedemann).

Norbert Reich bietet zwei Jugend- und ein Erwachsenentraining im Tischtennis an. Er freute sich über die neue Platte.

Zweimal wöchentlich wird Badminton gespielt (Daniela Feyel).

Auch die Faustball Senioren sind seit 20 Jahren aktiv (Willi Riedle).

Karl Singer bedauerte, dass die Witterung eine gute Nutzung der neuen vom Verein finanzierten Nachtloipe verhindert hat.

Ergebnis der Neuwahlen:
1. Vorstand: Rainer Hitzler
2. Vorstand Clemens Krinn
Schatzmeisterin: Bärbel Krug
Schriftführerin (neu für Brigitte Heinzl): Marion Wiedemann
Beisitzer: Marlies Köpf; Dieter Herz; Norbert Reich; Thomas Dölle (neu, Beachbeauftragter)
Jugendvertreterin (neu für Max Mayer): Meike Mayer
Frauenvertreterin: Eva Wiedemann
Seniorenvertreter: Otto Hitzler
Kassenprüfer: Edeltraud Maurus; Peter Danner
Fähnrich: Hannes Oberhofer




(Zum Vergrößern anklicken)


Zwei Urgesteine, die noch mitten im Vereinsleben stehen, wurden bei der Mitgliederversammlung des TV Weitnau für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Von links: Vorstand Hitzler, Hannes Oberhofer, Heinz Peuker, 2. Vorstand Krinn.




(Zum Vergrößern anklicken)


Für 25jährige Mitgliedschaft wurden geehrt (von links): Edeltraud Martin, Marlies Klöpf, Christa Lindner.



Abteilung Fussball (21.06.2008)

50 Jahre Fußball in Weitnau

Die Fußballer feiern vom 27.6. bis 29.6.2008 ihr 50-jähriges Bestehen. Seit nunmehr einem Jahr sind die Vorbereitungen für unser großes Fest in vollem Gange. Wir sind uns sicher, dass der eigens gegründete Festausschuss ein interessantes und ansprechendes Programm zusammengestellt hat, bei dem jeder Besucher auf seine Kosten kommt.

In den vergangenen fünf Jahrzehnten ist in sportlicher Hinsicht vieles bewegt worden. Den erfolgreichsten Abschnitt hatten wir im Seniorenbereich in den 80er Jahren mit zwei aufeinander folgenden Aufstiegen mit unserem Erfolgstrainer Gerhard Edelmann. Das Highlight war dabei das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga, das der Gegner Lechhausen leider knapp für sich entscheiden konnte. Mittlerweile müssen wir allerdings kleinere Brötchen in der A-Klasse backen.

Unsere Vereinsphilosophie besteht nicht nur darin, nach sportlichen Leistungen zu streben, vielmehr liegt uns daran, möglichst vielen die Begeisterung am Fußballspiel nahe zu bringen. Unser besonderes Augenmerk haben wir dabei auf die Jugend gerichtet, der wir gerade in der heutigen Zeit einen Platz zur sinnvollen Freizeitgestaltung in unserem Verein bieten wollen.

Bedanken möchten wir uns bei allen, die sich in den letzten 50 Jahren ehrenamtlich mit viel Zeit und Engagement eingebracht haben. Wir würden es sehr begrüßen, wenn viele Gäste unser Fest besuchen würden, um mit uns zu feiern.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an Herrn Bürgermeister Alexander Streicher, der die Schirmherrschaft für unser Jubiläum übernommen hat.

Außerdem wollen wir allen noch unseren Festabend am 21.6.2008 um 19.58 Uhr im Gasthof Adler in Weitnau ans Herz legen. Unter anderem treten dort die „Crazy Turnados" aus Wiggensbach auf, die sich in der Sendung „Wetten, dass...?" einen Namen gemacht haben.

Siegfried Wiedemann 1. Abteilungsleiter



Abteilung Fussball (21.06.2008)

Grußwort zum 50-jährigen Jubiläum der Abteilung Fußball des TV Weitnau

Liebe Fußballer,

Freunde und Gäste des TV Weitnau e. V., die Fußballabteilung des TV Weitnau e.V. feiert ihr 50jähriges Jubiläum. Es ist mir eine besondere Ehre, als neu gewählter Bürgermeister der Marktgemeinde Weitnau hier ein Grußwort auszusprechen und die Schirmherrschaft zu übernehmen.

Ich gratuliere der Fußballabteilung, dem Vorstand und den Mitgliedern sehr herzlich zu diesem stolzen Jubiläum. Nachdem ich selbst lange Jahre Fußball gespielt habe, bin ich heute immer noch begeisterter Zuschauer. Fußball ist, entgegen der landläufigen Meinung, kein einfaches Spiel. Jean-Paul Sartre drückte dies einmal so aus: "Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft". Fußball verbindet und überwindet Grenzen. Es ist, nach meiner persönlichen Erfahrung, immer das Thema über das man am leichtesten ein Gespräch beginnen kann, abgesehen vom Wetter.

Ich bin mir sicher, dass auch weiterhin Idealismus, Engagement und Kameradschaft die Zukunft der TV-Fußballabteilung stärken. Den vielen ehrenamtlichen Helfern gilt mein herzlichster Dank für ihr Engagement als Trainer, Betreuer, Platzwarte, Schiedsrichter, Jugendbetreuer oder in Vorstand und Ausschuss.

Vereinsarbeit ist wichtige Sozial- und Jugendarbeit und damit von besonderem kommunalem Interesse. Der Abteilung Fußball des TV Weitnau wünsche ich, dass sie weiterhin das Glück hat, immer die richtigen Leute zu finden, die sich einbringen. Einsatz und Idealismus lohnen sich nie unter monetären Gesichtspunkten, aber als ideelle Werte sind sie für unser Gemeinwesen unverzichtbar.

Ganz persönlich und auch im Namen der Marktgemeinde Weitnau und des Marktgemeinderates danke ich allen, die zu den 50 erfolgreichen Vereinsjahren beigetragen haben. Ganz besonders für den hervorragenden Beitrag zur Dorfgemeinschaft, der all die vielen Jahre zum Wohl der Allgemeinheit geleistet wurde. Wir wünschen weiterhin viel Glück und Erfolg, einen schönen Festabend am 21.06.2008, ein gutes Gelingen derJubiläumsfeierlichkeiten am Wochenende vom 27. bis 29.07.2008 mit Fußballturnier und keine Verletzungen im Spielbetrieb.

Mit sportlichem Gruß

Alexander Streicher

Bürgermeister der Marktgemeinde Weitnau



Abteilung Volleyball (21.06.2008)

Weitnauer Finale der Schwäbischen Beachvolleyballmeisterschaften U 18

Im Finale der Schwäbischen Beachmeisterschaft U 18 männlich standen sich in Augsburg die beiden Weitnauer Teams Strobel/Vogel und Hitzler/Wilmink gegenüber. In einem überaus spannenden Dreisatzspiel setzten sich schließlich Felix Hitzler und Vinzenz Wilmink durch und sind damit Schwäbischer Meister. In Obergünzburg holten Susanne Dölle und Maike Guthsmuths souverän den Schwäbischen Meistertitel bei der U 13.
Die beiden Weitnauer U 18 Teams spielten zusammen mit einem Team aus Schwabmünchen um die ersten drei Plätze der Konkurrenz. Nachdem Strobel/Vogel in einem engen Spiel mit 2:0 gegen Schwabmünchen gewonnen hatte gelang dies auch Hitzler/Wilmink, die bei ihrem 2:1 Sieg im entscheidenden dritten Satz noch einen 8:13 Rückstand aufholten und mit 15:13 gewannen. Damit kam es anschließend zu einem rein Weitnauer Finale, das knapp mit 2:1 von Hitzler/Wilmink gewonnen wurde. Beide Teams traten auch bei der U 19 Konkurrenz an, bei der Jonas Strobel mit Roman Vogel den Vizetitel holten, und Hitzler/Wilmink den vierten Platz erreichten.
Insgesamt acht Mannschaften aus Weitnau traten bei den Schwäbischen Beachjugendmeisterschaften an.
Bei strömendem Regen erkämpften sich in Augsburg Svenja Guthsmuths und Christina Spieß den vierten Platz bei der U 18 weiblich. Bei der U 18 männlich holten Mirko Boysen und Fabian Hueber den achten Platz.
Jonas Strobel und Fabian Hueber erreichten U 17 den dritten Platz. Bei den Mädchen U 15 schieden Maike Guthsmuths/Katrin Strobel und Susanne Dölle/Sarah Hochberger (Sonthofen) in der Gruppenphase aus.
Mit den Meister- und Vizemeistertiteln sind Hitzler/Wilmink und Strobel/Vogel zur Bayerischen Meisterschaft U 18 qualifiziert, letztere auch für die U19.



Walter Riedle Hauchenberglauf 2008 (13.07.2008)

SVO LA Germaringen siegreich am Hauchenberg

20 Grad am Start, 17 Grad im Ziel, regnerisch. Was für Enttäuschung bei Schwimmbadgängern sorgt, schafft zufriedene Mienen bei Bergläufern. So herrschte Einigkeit allenthalben, man sprach von idealem Laufwetter beim Walter-Riedle-Hauchenberglauf.
Am besten zunutze machte sich diese idealen Bedingungen die SVO LA Germaringen. Mit Tagessieger Thomas Bauer (31:37) und dem Zweitplazierten Helmut Strobel (31:54) räumten die Germaringer nicht nur die ersten Plätze in der Einzelwertung ab, sondern gewannen in der Besetzung Bauer, Strobel, Fischer auch souverän die Mannschaftswertung. Mit Michael Münz vom TSV Buchenberg belegte ein Nachwuchsläufer in einer hervorragenden Zeit (32:06) Platz drei in der Gesamtwertung.
Tagessieger Bauer, der sich fast über den gesamten Streckenverlauf ein Duell mit Mannschaftskamerad Strobel lieferte, war sichtlich zufrieden über den Sieg an „seinem Hausberg“. „Da meine Schwiegereltern eine Ferienwohnung hier haben, ist der Hauchenberg schon fast meine Stamm-Trainingsstrecke.“ Gerade die Tempowechsel machen den Hauchenberg zu einem anspruchsvollen Berglauf, der einem vor allem im oberen Teil mit steilen Anstiegen und Wurzelwerk alles abverlangt, so Bauer.
Bei den Damen machte Simone Phillip vom TV Jahn Kempten in 39:34 Minuten das Rennen und verwies mit Nachwuchsläuferin Julia Jedelhauser ein weiteres Talent der SVO LA Germaringen auf Platz Zwei. Wie Bauer hatte es auch Simone Phillip die abwechslungsreiche Streckenführung angetan, „zumal Berglauf ohnehin viel schöner ist als Teerstrecke“, so die Deutsche 100-Km-Mannschaftsmeisterin.
Organisationsleiter Dieter Herz war durchaus zufrieden mit 90 Startern – außer dem TV Weitnau stellten Germaringen, Jahn Kempten, Isny und die LG Kleinweiler die stärksten Kontingente. Auch der Neuner 2er-Team-Schülerlauf fand mit 140 Kindern und Jugendlichen am Start wieder regen Zuspruch. Herz bedankte sich bei Helfern und Athleten, fand angesichts der Konkurrenzsituation bei Veranstaltungen aber auch kritische Worte: Es könne nicht sein, so Herz, dass Laufveranstaltungen völlig willkürlich angesetzt werden und man sich so gegenseitig die Athleten wegschnappt. Zur Lösung des Problems regte Herz eine Terminbörse für das Allgäu und Oberschwaben an.
Auch Weitnaus Rathauschef Alexander Streicher bewältigte die auf 6,8 Kilometer verteilten 509 Höhenmeter in respektablen 56,58 Minuten. Auf die Frage ob der Hauchenberglauf nun zum Anforderungsprofil für den Bürgermeisterposten gehöre meinte Streicher: „das wäre gar keine schlechte Idee“. Der Hauchenberg sei ohnehin oft Thema im Gemeinderat – wegen eines Murenabgangs unterhält die Gemeinde derzeit eine Baustelle am Hauchenberg – und so würde es auch den Gemeinderäten nicht schaden, „wenn sie die Geologie beim Lauf aus nächster Nähe studieren könnten“, er selbst habe sich bei seinen Trainingsläufen ein gutes Bild davon machen können. Angesichts der Konkurrenz bei Laufsportveranstaltungen regte Streicher an für das nächste Jahr die Bürgermeister aller bayerischen Gemeinden zum Lauf einzuladen. In Bayern gibt es mehr als 2000 Gemeinden, so Streicher, und sollte nur jeder Hundertste zusagen „so wäre der Hauchenberglauf dann gleichzeitig auch der 1. BBB-Lauf – der erste Bayerische-Bürgermeister-Berglauf.“


Die Sieger des Walter Riedle Hauchenberglaufs 2008: Simone Philipp und Thomas Bauer




Ergebnis Damen

1. Philipp, Simone / TV Jahn Kempten / 0:39:34
2. Jedelhauser, Julia / SVO Germaringen / 0:40:05
3. Wellenberger, Petra / SG-Simmerberg / 0:43:16
4. Möslang, Claudia / LG Kleinweiler Wengen / 0:47:42
5. Mildenberger, Inge / Team Alpinien Lauben / 0:49:41
6. Hartig-Hopf, Francoise / DAV Isny / 0:51:28
7. Dölle, Sabrina / TV Weitnau / 0:52:34

Ergebnis Herren

1. Bauer, Thomas / SVO Germaringen / 0:31:37
2. Strobl, Helmut / SVO Germaringen / 0:31:54
3. Münz, Michael / TSV Buchenberg / 0:32:06
4. Wachter, Josef / LSV 1990 Kitzbühel / 0:32:27
5. Stecker, Harald / TV Jahn Kempten / 0:32:34
6. Wirth, Uwe / MTV Ingolstadt / 0:32:37
7. Rädler, Ulrich / TV Hindelang / 0:32:56
8. Mosmang, Andreas / 2XU - Der LaufLaden - Axel Reusch / 0:33:32
9. Riedmiller, Markus / TSV Peterthal / 0:33:58
10. Ohmeier, Walter / SV-Maierhöfen-Grünenbach / 0:34:35

Ergebnis Mannschaft

1. SVO Germaringen 1 / 1:38:27
Bauer, Thomas 0:31:37 / Strobl, Helmut 0:31:54 / Fischer, Georg 0:34:56

2. TV Jahn Kempten 1 / 1:48:19
Stecker, Harald 0:32:34 / Hörmann, Otto 0:36:09 / Philipp, Simone 0:39:34

3. TSV Peterthal 1 / 1:54:53
Riedmiller, Markus 0:33:58 / Dederichs, Helmut 0:38:46 / Baur, Martin 0:42:09

Die Schnellsten Weitnauer Läufer

Danner, Sebastian 0:35:22
Danner, Johannes 0:38:46
Schneider, Alfred 0:41:02
Helmle, Andreas 0:41:12
Rothermel, Korbinian 0:41:32
Strobel, Jonas 0:41:51
Fink, Martin 0:42:02
Kulmus, Dieter 0:42:10
Roth, Christian 0:43:10

Junioren

1. Münz, Michael / TSV Buchenberg / 0:32:06
2. Rädler, Ulrich / TV Hindelang / 0:32:56
3. Danner, Johannes / TV Weitnau / 0:38:46
4. Fatton, Greg / Schweiz / 0:41:19
5. Fink, Martin / TV Weitnau / 0:42:02
6. Roth, Christian / TV Weitnau / 0:43:10
7. Rudolf, Martin / TV Weitnau / 0:50:19
8. Hitzler, Bernhard / TV Weitnau / 0:50:56
9. Simon, Peter / TV Weitnau / 0:51:17
10. Arndt, Carsten / TV Weitnau / 0:52:41
11. Sutter, Andreas / TV Weitnau / 0:54:28

Detaillierte Ergebnisse entnehmen Sie bitte der Ergebnisliste

Hier geht es zur Ergebnisliste....



Neuner-Zweier-Team-Schülerlauf (15.07.2008)

Über 140 Kinder beim Neuner-Zweier-Team-Schülerlauf in Weitnau

Mehr als siebzig jugendliche Läuferpaare traten auch in diesem Jahr an, um im Rahmen des Läufertages beim TV Weitnau die Besten im Zweierstaffellauf zu ermitteln. Die Strecke rund um den Weitnauer Sportplatz erwies sich bei immer wieder einsetzendem Nieselregen auch technisch als schwierig, beim Bambinirennen kam es sogar zu einem Tour de France-ähnlichen Massensturz in der ersten Innenkurve. Zum Glück stecken Läufer unter sieben Jahren so etwas problemlos verletzungsfrei und in bestem Sportsgeist weg.
Wie in den letzten Jahren reiste auch dieses Jahr der SSV Wertach mit der größten auswärtigen Läuferschar an. Mit sechs Siegen in neun Klassen stellten die Wertacher dann auch in der Mehrzahl der Rennen die Siegerteams. Nur bei den Schülerinnen D mit Nicola Müller-Faßbender und Sofia Weigl, bei den Bambinis mit Nico Hagspiel und Elias Baiz, sowie bei den Schülern C mit Leo Schubert und Adrian Baiz konnten Weitnauer Paare die Rennen für sich entscheiden. Bei den Schülern B fingen Matthias Graf und Sebastian Probst aus Wertach die für Sonthofen startenden Juri Miosga und Johannes Müller noch knapp mit nur einer Sekunde Vorsprung ab.
Trotz des leicht regnerischen Wetters war der Teamlauf wieder ein großartiger Wettkampf, bei dem Kinder, Organisatoren, Eltern und Zuschauer Leichtathletikatmosphäre auf den Weitnauer Sportplatz zaubern.




Abteilung Volleyball (02.08.2008)


Attraktive Beachvolleyballturniere in Weitnau


Gleich zwei Turniere führte der TV Weitnau letztes Wochenende auf seiner Beachvolleyballanlage im Diethen durch. Am Samstag das zweite Beachgrümpelturnier für Viererteams aus den Weitnauer Dorfvereinen. Am Sonntag das erste Aktiventurnier für Zweierteams.
Wie schon im letzten Jahr kämpften auch diesmal 36 Teams um die Trophäe der stärksten Hobbymannschaft. Die vielen Weitnauer Volleyballer hatten sich auf diverse Teams verteilt und halfen so, das hohe spielerische Niveau zu erreichen. Aber auch Mannschaften, die ganz ohne „gelernte“ Volleyballer antraten, zeigten wiederum erstaunliche Leistungen. Den Sieg holte sich dann aber doch das Team „Mischmasch“ um Bundesligaspielerin Sabrina Dölle, die mit ihrer kleinen Schwester Susanne und zwei Hobbyspielern angetreten war. Sie setzten sich im Endspiel gegen „Flutschfingers“ um Simona und Bernhard Hitzler durch, die ebenfalls mit zwei Freizeitspielern im heißen Sand kämpften.
Am Sonntag kämpften 12 Herren- und acht Damenteams um ein Preisgeld von 50 Euro beim ersten Aktiventurnier für Zweierteams. Im Spiel um Platz drei kam es zum Generationenkampf zwischen Sieglinde Dölle zusammen mit Marion Rall auf der einen und den Töchtern Dölle, Sabrina und Susi auf der anderen Seite. Zuletzt siegte die bessere Kondition der Jugend bei hochsommerlichen Temperaturen über die größere Erfahrung der älteren Generation und „Susa“ erreichte den dritten Platz.
Im Damenendspiel setzte sich mit „Minimilk“ (Simona Hitzler / Svenja Guthsmuths) das Heimteam in einem hart umkämpften Entscheidungssatz gegen „Egal“ (Eva Beck / Miriam Zitzmann) aus Sonthofen durch.
Bei den Herren holte mit „Janosch“ (Jonas Strobel / Roman Vogel ) im kleinen Finale ein junges Weitnauer Team den dritten Platz, nachdem sie am Samstag noch in München auf den Bayerischen Beachmeisterschaften gespielt hatten.
Im Endspiel setzten sich „Die Biber“ (Andreas Hummel / Andreas Schnabel ) aus Thalkirchdorf gegen die „Youngsters“ (Uwe Nadler / Stefan Schachenmayer) aus Memmingen in zwei Sätzen durch, weil das Memminger Team nach einem langen Turniertag doch leichte Konditionsschwächen zeigte.
Hoch gelobt wurde von den auswärtigen Teams die gute Organisation, die tolle Stimmung auf der schön gelegenen Weitnauer Anlage und die ausgezeichnete Verpflegung. Am Samstag Abend sorgte, wie schon im letzten Jahr, „Duplicity“ mit einem jugendlich interpretierten Oldiecocktail für beste Beachpartystimmung.

Hier geht es zu den Bildern........



Abteilung Fussball (22.08.2008)


Trainingsplan der Jugendmannschaften Saison 2008/2009

Trainingsplan als Download PDF



Abteilung Fussball (30.08.2008)


Spielpläne der Vorrunde Saison 2008/2009 der Senioren- und Jugendmannschaften als Download.

Spielplan alle Klassen, sortiert nach Datum (PDF)

Spielpläne sortiert nach Spielklassen (PDF)



Allgemein (19.10.2008)

Turnhallenbelegungsplan 2008 / 2009

Turnhallenbelegungsplan der Turnhallen in Weitnau als Download (PDF)



Allgemein (19.10.2008)

Neues aus den Abteilungen

Neu im Sportangebot des TV Weitnau ist eine Volleyball Freizeitgruppe. Dienstags von 17.45 – 19.15 Uhr kann jede und jeder kommen, die oder der Lust hat, in lockerer Atmosphäre ein wenig den Ball übers Netz zu spielen.

Das Mutter-Kind-Turnen ist von Dienstag auf Mittwoch 15.00 Uhr gerückt. Das Kinderturnen für die Kleinen beginnt am Donnerstag eine halbe Stunde früher als im letzten Jahr, schon um 15.30 Uhr. Auch die 5 – 7jährigen rücken eine halbe Stunde vor auf 16.30 Uhr und haben dann eineinhalb Stunden Zeit zum Turnen.

Leider wurde kein Nachfolger für den verstorbenen Leichtathletikübungsleiter Alois Bachl gefunden, weshalb zur Zeit kein Leichtathletiktraining stattfinden kann.

Die Tanzgruppe trifft sich jeden Donnerstag um 18.00 Uhr im Bürgerhaus. Übungsleiterin Olga Bekker würde sich freuen, dabei neue Mittänzerinnen begrüßen zu dürfen.



Abteilung Volleyball (19.10.2008)

Am Samstag, dem 18.10. um 14.00 Uhr startet die Weitnauer Damenmannschaft gleich mit einem Heimspieltag in die diesjährige Punktrunde. Die Damen hoffen auf viel Unterstützung durch das heimische Publikum, denn schon beim ersten Spieltag fehlen wichtige Spielerinnen.

Leider mit zwei Niederlagen sind die Herren – auch sie nicht in voller Besetzung – gegen Türkheim und Schwabmünchen in die Saison gestartet. Den besten Start legten die Jungs von der C-Jugend hin, die sich in Schwabmünchen nur Türkheim knapp geschlagen geben mussten, aber gegen die Gastgeber und Gersthofen klare Siege landeten.

Neu in den Spielbetrieb startet in dieser Saison eine U15 weiblich, die in der Eichenkreuz Hobbyrunde auf Punktejagd gehen wird. Ebenfalls neu ist das Angebot einer Freizeitvolleyballgruppe, die, anders als im Hallenbelegungsplan angegeben, für alle Altersstufen sowohl weiblich wie auch männlich offen ist. Diese Truppe trifft sich Dienstags von 17.45 Uhr bis 19.15 Uhr in der oberen Turnhalle.

Für alle, die in einer Mannschaft spielen ist es dringend erforderlich mindestens zwei mal in der Woche zu trainieren. Die Trainerinnen und Trainer appellieren an alle Spielerinnen und Spieler die angebotenen Trainingstermine intensiv zu nutzen, da anderenfalls die Teilnahme an den Spielrunden keinen Sinn und vor allem keinen Spaß macht!




(C) 2005-2017 TV Weitnau e.V. - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken