Archiv 2006




Abteilung Tennis (02.01.2006)

Tennisabteilung trauert um Traudi Herz

Die Tennisabteilung ist geschockt vom Unfalltod ihres langjährigen Mitglieds und Mannschaftsspielerin Traudi Herz. Traudi spielte in den letzten Jahren in der ersten Damenmannschaft und in der Mannschaft „Damen 40“. Noch im September wurde sie zur Mannschaftsführerin gewählt und plante bereits für die Saison 2006. Unter den Tennisspielerinnen und Tennsispielern war Traudi sehr beliebt und heiterte andere durch ihr fröhliches Wesen auf, das sie sich trotz Schicksalsschläge bewahrt hatte. In der Gemeinschaft der Damenmannschaft fühlte sie sich wohl und wollte jetzt nach abgeschlossener Berufsausbildung wieder verstärkt in der Mannschaft mitspielen.
Liebe Traudi, wir werden dich und deine fröhliche Art vermissen und dir ein ehrendes Gedenken bewahren!

Matthias Mayer, Abteilungsleiter TV Weitnau Tennis



Hauptverein (21.01.2006)

Die Infobroschüre 2006 steht als Download zur Verfügung

Infobroschüre 2006 PDF



Abteilung Volleyball (21.01.2006)

Sehr erfolgreich schlägt sich dieses Jahr die junge Weitnauer Herrenmannschaft, die bisher erst drei Spiele verloren hat und so zur Zeit den dritten Tabellenplatz hält. Im Jugendbereich konnte sich die C-Jugend männlich dieses Jahr leider nicht zur schwäbischen Meisterschaft qualifizieren, dafür hat es die D-Jugend dieses Jahr geschafft und die F-Jugend hat die Chance noch.

Bei den Damen ist die Hobbymannschaft in der Eichenkreuzrunde letztes Jahr ungeschlagen Meister geworden und in die B-Klasse aufgestiegen. In dieser Saison haben die Damen bisher ein Spiel verloren, haben also noch alle Chancen, den Durchstieg in die A-Klasse zu schaffen. Bei den Mädchen konnten dieses Jahr wegen der ungünstigen Jahrgangszusammensetzung keine Jugendmannschaften gemeldet werden. Deshalb wurden eine Erste und eine Zweite Damenmannschaft in den Spielbetrieb gemeldet. Dadurch sind die Spielerkader in einer Größe, die es allen Spielerinnen ermöglicht viele Einsätze zu spielen. Für die beteiligten Coaches ist diese Regelung zwar sowohl zeitaufwändig wie auch nervenaufreibend, die sehr positive Entwicklung einiger Spielerinnen bestätigt aber die Richtigkeit der Entscheidung. Die Erste hat in der Kreisliga bereits drei Spiele gewonnen und ist damit auf einem guten Weg, den Klassenerhalt zu schaffen. Die Zweite konnte in der Kreisklasse leider noch kein Spiel gewinnen, hat aber in einem heiß umkämpften Fünfsatzspiel gegen Altusried ihre ersten beiden Satzerfolge gefeiert.

Die weibliche F-Jugend konnte beim Qualiturnier in Dietmannsried ein Spiel gewinnen und ein Unentschieden erkämpfen, trotzdem hat es knapp nicht zur Schwäbischen gereicht. Die Mädchen sind aber so jung, dass sie noch zwei weitere Jahre F-Jugend spielen können.

An dieser Stelle wollen wir uns herzlich bedanken bei der Firma Walter Riedle, die die zweite Damenmannschaft mit einem Trikotsatz ausgestattet hat, sowie bei unserem engagierten Trainerstab. Besonders erfreulich ist, dass mit Sieglinde Dölle und Bernhard Hitzler zwei unserer Trainer die Übungsleiterausbildung im Bereich Volleyball erfolgreich absolviert haben.



Abteilung Leichtathletik (21.01.2006)

Lauftreff

Anfang April wird in Weitnau die Laufsaison eröffnet. Erfahrene Gruppenleiter des TV Weitnau betreuen die Läufer während der ganzen Saison. Gelaufen wird in mehreren Gruppen, der persönlichen Leistung entsprechend und bei jedem Wetter. Im Mittelpunkt steht die Bewegung in frischer Luft und nicht körperliche Höchstleistung. Der TVW sieht seine Aufgabe auch darin, einer breiten Bevölkerungsschicht ob Jung oder Alt, Spaß am Laufen zu vermitteln. Auch Anfänger sind herzlich willkommen.

Walking – für Sportanfänger, Wiederbeginner nach längerer Bewegungsabstinenz und Risikogruppen.

Nordic Walking – Sportwandern mit Stöcken – ist leicht und schnell erlernbar, verbessert die Herz-/Kreislaufleistung, steigert die Sauerstoffversorgung. Besonders geeignet für Personen mit Knie- und Rückenproblemen sowie Übergewicht oder auch zur Rehabilitation nach Sportverletzungen. Einführungskurse werden rechtzeitig angekündigt.



Abteilung Ski alpin (24.02.2006)

Vereinsmeisterschaft 2006

Weitnau — Nach tagelangem Bangen um ausreichende Schneeverhältnisse, gute Piste und letztendlich die Durchführung der Vereinsmeisterschaft, konnte die Veranstaltung bei besten Witterungsbedingungen planmäßig am 19. Februar stattfinden. Die Piste war dank Werner Lingg in einem Topzustand. So fanden auch noch die Teilnehmer mit hohen Startnummern (ca. 100 Teilnehmer) gute Streckenverhältnisse vor. Die Wettkämpfe wurden im Riesenslalom und Snowboard ausgetragen.

Unter großen Anfeuerungs- und Beifallsrufen empfingen Publikum und „Stadionsprecher“ Klaus Baldauf die Läufer im Ziel. Das Zeitmess-Team Sauter sorgte für eine reibungslose Durchführung der Zeitmessung sowie der Auswertung.

In der Pause zwischen den Rennen und der Siegerehrung zeigten mutige Jungs und Mädchen in Badehose und Bikini, dass man euch auf Schnee Beachvolleyball spielen kann. Mit dieser Aktion wollte der TV Weitnau auf den geplanten Bau einer Beachvolleyballanlage hinweisen und auch ein bisschen Geld für dieses Projekt sammeln. So wurde im Zielraum kurzerhand ein Volleyballfeld errichtet, wo zuerst D- und C-Jugendspieler ihr Können im Spiel 3 gegen 3 auf sehr schwierigem Untergrund zeigten. Es spielten Mirko Boysen, Felix Hitzler, Claus Rist, Jonas Strobel, Benedikt und Vinzenz Wilmink.

Danach traten zwei Mixed-Teams aus Spielern der Weitnauer Damen- und Herrenmannschaft, wie beim Beachvolleyball üblich 2 gegen 2, gegeneinander an. In einem heißen Kampf auf kaltem Grund siegte Team Blau (Simona Hitzler, Sebastian Danner) knapp gegen Team Orange (Meike Mayer, Bernhard Hitzler).

Die gezeigten tollen Leistungen unter widrigen Bedingungen und die Begeisterung der jungen Spieler zeigten, wie schön es wäre, auch in Weitnau eine eigene Beachvolleyballanlage zu haben. Sowohl Vereins- wie auch Freizeitsport würden eine große Bereicherung erfahren, das Freizeitangebot für Einheimische und Gäste eine neue Attraktion. Der TV Weitnau möchte dieses Projekt zusammen mit der Gemeinde realisieren, wird bei der Finanzierung aber weitgehend auf Spenden und Sponsoren angewiesen sein.

Um Spenden unter dem Stichwort „Beachvolleyball“ auf das Konto 2513617 bei der Raiffeisenbank Kempten (BLZ 73369902) und um ein offenes Ohr, wenn wir den einen oder anderen noch direkt ansprechen, wird gebeten.

Hier geht es zu den Ergebnissen....

Hier geht es zur Bildergalerie....



Generalversammlung (23.03.2006)

Bericht von der Generalversammlung am 17.03.2006

TV Weitnau baut zwei Beach-Volleyball-Plätze

Mit einem Aufwand von mehr als 30.000 Euro plant der TV Weitnau in diesem Jahr den Bau von zwei Beach-Volleyball-Plätzen als zusätzliches Sportangebot im Schwimmbad Seltmans. Vorsitzender Rainer Hitzler erhielt für das Projekt grünes Licht aus der Generalversammlung. Schon mal als Vorgeschmack darauf zeigte die Volleyballabteilung bei eisigen Temperaturen die Attraktivität des Beach-Volleyballs, allerdings nicht im Sand, sondern im derzeit noch massenhaft vorhandenen Weitnauer Schnee (Foto). Insgesamt zwanzig Sparten berichteten von den vielen sportlichen Angeboten des TV Weitnau.

Hitzler lobte die perfekte Organisation beim Hauchenberglauf, der mit dem „Neuner-Schülerlauf“ noch attraktiver geworden sei. In diesem Jahr plane man als drittes Angebot noch einen „Nordic-Walking-Trail“. Perfekt organisiert sei auch jährlich die Verpflegungs-Station beim Allgäu-Triathlon. Viel ehrenamtliches Engagement sei auch in der Fußballabteilung mit der Errichtung des neuen Funktionsgebäudes geleistet worden. Mit einem Fest im September wurde das Gebäude seiner Bestimmung übergeben. Hitzler dankte in seinem Jahresbericht allen Übungsleitern und erläuterte die neue Regelungen bei der Förderung durch den BLSV. Derzeit gehörten 993 Mitglieder dem Verein an, man erwarte 2006 die Begrüßung des 1000sten Mitglieds. Zusammen mit seinem Stellvertreter Clemens Krinn und Thomas Dölle stellte Hitzler das sportliche und finanzielle Konzept der geplanten zwei Beachplätze vor.

Die Abteilungs- und Spartenberichte:

*Fußball (Siegfried Wiedemann):
In 1600 Arbeitsstunden wurde das neue Funktionsgebäude am Weitnauer Sportplatz errichtet. Großes Lob an den ehrenamtlichen Bauleiter Anton Schmid. Der Bau wurde von der Gemeinde Weitnau und Spenden aus heimischen Unternehmen unterstützt. Derzeit spielen acht Jugendmannschaften, die Seniorenmannschaft wird neuerdings von Trainer Markus Klenk betreut.

*Tennis (Hans Prinz):
Sechs Mannschaften kämpften in der Verbandsrunde, in der kommenden Saison sind es sieben, es wurde eine neue Juniorinnen-Mannschaft aufgebaut. Die Mannschaft „Herren 40“ spielt schon seit 5 Jahren erfolgreich in der Bezirksklasse 2. Heidrun Fischer und Martin Prinz wurden Vereinsmeister. Durchschnittlich beteiligen sich 25 Kinder am Tennistraining, die Anlage mit fünf Sandplätzen wurde in den letzten beiden Jahren renoviert.

*Volleyball (Sigrid Guthsmuths):
Sieben Mannschaften spielen in der Runde mit. Eine Frauenmannschaft spielt in der Hobbyrunde. Mit Bernhard Hitzler und Sieglinde Dölle stehen der Abteilung jetzt zwei geprüfte Übungsleiter zur Verfügung. Die Abteilung wird sich mit Eigenleistungen an der neue Beachvolleyball-Anlage im Schwimmbad beteiligen.

*Badminton (Daniela Feyel):
Die Abteilung kann noch neue Spieler aufnehmen, derzeit spielen hobbymäßig sechzehn Mitglieder Badminton.

*Tischtennis (Norbert Reich):
Derzeit gibt es zwei Trainingsgruppen für ältere und jüngere Spieler, für interessierte Sportler werden Schnupperkurse angeboten.

*Faustball (Willi Riedle):
Die Faustballspieler kommen mehrheitlich aus dem Seniorensport und könnten noch neue Faustballspieler aufnehmen. Neben dem Sport liegt der Schwerpunkt auch auf Geselligkeit.

*Seniorensport (Otto Zellhuber, Carola Bekker):
Die Gymnastik für die Seniorinnen wird derzeit neu organisiert, bei den Senioren gilt das Augenmerk der Freude an der Bewegung und der körperlichen und geistigen Fitness.

*Rhythmische Gymnastik (Ursula Jahn):
Seit 26 Jahren hat diese Sparte ihren festen Platz im Verein. In zehn Stationen wird mit Musik der Körper von Kopf bis Fuß trainiert. Auch Wanderungen gehören zum Angebot.

*Mutter-Vater-Kind-Turnen (Birgit Strobel):
Der Zuspruch in dieser Sparte ist sehr hoch. In vier Gruppen werden die Kinder an den Sport und das Geräteturnen herangeführt. Beim Mutter-Vater-Kind–Turnen sind bis zu dreißig Kinder, im Kinderturner (Carola Bekker) 10 bis 15 Kinder und in den beiden Geräteturngruppen (Maria Gröger, Carola Bekker, Birgit Strobel) sind je 30 Kinder im wöchentlichen Training.

*Fit for Fun (Marion Singer):
Die sehr anstrengende Gymnastikform mit Step-Aerobic findet auch bei vielen jungen Sportlerinnen Anklang. Fast vierzig Frauen kommen zum wöchentlichen Training, das auf die Kräftigung der Körpermuskulatur abzielt.

*Ski alpin (Hans Strobel):
Eine sehr erfolgreiche, laufende Saison mit Beteiligung an der Renn-Serie „Geiger-Cup“. Die Kinder und Jugendlichen können auch mit Skisportlern aus dem südlichen Landkreis gut mithalten, ein Schüler fährt bereits im ASV-Kader. In diesem schneereichen Winter war viel Training möglich, eine Bambini-Gruppe (Andrea Pfeifer) mit 10 Kinder wird angeboten.

*Tanzgruppe (Carola Bekker):
Die Sparte hat ihren Schwerpunkt im “freien Tanz” und verschiedenen Gymnastikformen.

*Lauftreff (Hannes Oberhofer):
Die Lauftreffgruppe widmet sich dem Marathon und Halbmarathon und könnte noch weitere Interessierte aufnehmen. Gute Ergebnisse erzielte Alexander Höhne beim Marathon und beim Triathlon – Einsatz.

*Wandern (Heinz Peuker):
Im Winter geht die Gruppe mit Langlaufskiern, im Sommer wird Wandern angeboten. Höhepunkt dabei ist die Himmelfahrtswanderung.

*Fit for Snow (Michael Wiedemann):
Mit einem systematisch aufgebautem Programm wird trainiert, fünfzehn Sportler trainierten im Winter durchschnittlich an 20 Übungsabenden.

*Nordic Walking (Michael Wiedemann):
In den Sommermonaten wurden zwanzig Übungseinheiten mit achtzehn Teilnehmern organisiert. Es gab auch Einführungskurse, beim Wiggensbacher Nordic-Walking-Trail wurde die Sparte Pokalsieger

*Leichtathletik (Alois Bachl):
Derzeit eine kleine Gruppe mit Kindern, die zahlreiche Wettkämpfe besuchen. Es werden Übungsleiter für die Sparte gesucht.

*Hauchenberglauf/Langlauf (Walter Riedle/Max Mayer):
Am Hauchenberglauf beteiligten sich 100 Starter, beim Neuner – Schülerlauf 106 Teilnehmer. 2006 findet zusätzlich zum Hauchenberglauf ein Nordic-Walking-Trail statt. Das Langlauftraining im freien Stil wird wöchentlich im Winter angeboten.

Bei den Neuwahlen gab es folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzender: Rainer Hitzler
Stellvertreter: Clemens Krinn
Schatzmeisterin: Bärbel Krug
Schriftführerin: Brigitte Heinzl-Weber
Beisitzer: Marlies Klöpf, Dieter Herz, Norbert Reich
Jugendvertreter: Maximilian Mayer
Frauenvertreterin: Eva Wiedemann
Seniorenvertreter: Otto Hitzler
Kassenprüfer: Edeltraud Maurus, Peter Danner
Fähnrich: Hannes Oberhofer



Abteilung Leichtathletik (08.04.2006)

Nordic Walking

Die diesjährige Laufsaison beginnt am Mittwoch den 12. April. Treffpunkt ist um 19:15 Uhr am Bürgerhaus in Weitnau.



Abteilung Tennis (17.07.2006)

Vereinsmeisterschaften der Tennisabteilung

Zur Zeit laufen die Vereinsmeisterschaften im Einzel-, Doppel und Mixed. Am Montagabend finden gegen 18 Uhr die Endspiele im Damen-Einzel und im herren-Einzel statt. Am Samstag, 22. Juli sind nachmittags die Endspiele im Damen-Doppel, Herren-Doppel und Mixed. Da bei den Damen in diesem jahr die letztjährige Vereinsmeisterin Heidrun Fischer nicht am Start ist, wird es in einigen Disziplinen andere Vereinsmeister geben. Im Damen-Einzel ist die 12jährige Sarah Inceoglu eine heiße Favoritin in jungen Jahren. Interessierte sind gern gesehene Gäste bei den Spielen zur Vereinsmeisterschaft. Die Siegerehrung findet am 22. Juli um 20.30 Uhr im Vereinsheim statt.



24. Hauchenberglauf (17.07.2006)

Paternoster und Schmölz siegen gemeinsam am Hauchenberg

Buchstäblich gemeinsame Sache machten Stefan Paternoster (Sport Ruscher Team) und Quirin Schmölz (Team Salomon) beim diesjährigen Hauchenberglauf. Schon am Start standen beide in der vordersten Startreihe nebeneinander; 6,8 Kilometer und 509 Höhenmeter später überquerten die beiden wiederum nebeneinander die Ziellinie und feierten zeitgleich einen Doppelsieg. Mit ihrer gemeinsamen Zeit von 30:04 Minuten waren sowohl Nationalmannschaftsmitglied Schmölz als auch Paternoster zufrieden: beide hatten im Vorfeld nur wenig Berglauf trainiert und so war eine absolute Spitzenzeit – der Streckenrekord steht seit 1995 bei 28:08 Minuten – nicht zu erwarten. Auf Platz drei folgte Peter Ahne vom TSV Mindelheim in 32:12 Minuten. Dass Fairness im Berglauf ganz groß geschrieben wird, zeigten beide während der Siegerehrung, als sie mit Nachdruck darauf bestanden zeitgleich im Ziel angekommen zu sein.

Bei den Damen machte Tanja Ulrich von der TSG Leutkirch das Rennen. Zum ersten Mal am Hauchenberg gestartet, zeigte sie sich im Ziel sichtlich zufrieden über eine hervorragende Zeit von 36:37 Minuten. Auch die abwechslungsreiche Streckenführung über Waldwege und Wurzelpfade hatte es ihr, wie auch den Siegern bei den Herren, angetan. Alle drei waren sich einig. dass einem der Hauchenberglauf gerade wegen der vielen Tempowechsel alles abverlangt.

Schon beinahe zum Inventar gehört Georg Groß von der SV LA Germaringen am Hauchenberg. Der älteste Teilnehmer (JG 38!) hat bei den letzten zwanzig Rennen nur einmal gefehlt und zeigte auch dieses Jahr mit 40:23 Minuten so manchem jüngeren Teilnehmer die Hacken.

Neben dem Hauchenberglauf fand dieses Jahr erstmals auch ein Nordic-Walking Wettbewerb statt, bei dem die Mannschaft mit den meisten Teilnehmern zu Siegerehren kam. So war es nicht überraschend, dass der TV Weitnau das Siegerteam stellte, gefolgt vom TSV Wiggensbach und dem SV Cambodunum Kempten. Von Bürgermeister Peter Freytag ins Rennen geschickt, absolvierten die Walker einen abwechslungsreichen Rundkurs am Hauchenberg mit Start und Ziel am Sportplatz.

Zufrieden konnte man bei den Veranstaltern auch über die erneut rege Teilnahme am Neuner 2er-Team-Schülerlauf sein; insgesamt wurden 88 Buben und Mädchen gewertet und neben dem TV Weitnau stellte der SSV Wertach wiederum einen Großteil der jungen Teilnehmer. Trotz des am Freitag anstehenden Nebelhornlaufs freuten sich die Veranstalter über insgesamt 230 Teilnehmer, die den Wettkampftag bei Nudeln, Steaks und Kuchen gemütlich ausklingen ließen.





1. Nordic-Walking Lauf (17.07.2006)

Großes Laufwochenende in Weitnau

Geradezu ideales Wetter begleitete die große Laufveranstaltung, die der TV Weitnau am vergangenen Wochenende organisiert hatte. Neben dem Hauchenberglauf und dem Neuner Zweier-Team-Schülerlauf fand erstmals ein Nordic-Walking-Wettbewerb auf dem Carl-Hirnbein-Weg mit einer respektablen Teilnehmerzahl statt. Die über 10,4 km lange Laufstrecke wurde für die Teilnehmer nicht nach Zeit gestoppt. Einen Preis erhielt dieses Mal die größte der Läufergruppen vom TV Weitnau. Neue T-Shirts für diese Laufveranstaltung, gesponsert von Bürgermeister Peter Freytag, der die Laufstrecke gemeinsam mit TV-Vorstand Rainer Hitzler bewältigte, schafften für die Betreuungscrew einen einheitlichen Auftritt, der gut ankam.

Das Betreuerteam vom TV Weitnau sorgte für Erholung und Verköstigung der Lauf-Teilnehmer nach den Wettbewerben und ermöglichte einen fröhlichen Abschluss in der Aula des Schulgebäudes




Mutter-Kind-Turnen (24.09.2006)

Wir treffen uns wieder dienstags von 15:30 bis 17:00 Uhr in der oberen Turnhalle in Weitnau. Auch neue Kinder ab 2 1/2 Jahren sind mit ihren Müttern oder Vätern herzlich wilikommen. Übungsleiterinnen sind Annett Lipp (Tel.-Nr. 974627), Claudia Becke (Tel.-Nr. 974745) und Karin Trabert (Tel.-Nr. 929469).



Abteilung Volleyball (01.10.2006)

Unsere Jüngsten brauchen in der Altersgruppe 10 bis 12 Jahre noch Verstärkung. Wir trainieren am Mittwoch von 15:30 - 17:00 Uhr in der oberen Turnhalle in Weitnau. Unsere F-Jugend Mannschaften nehmen seit letztem Jahr erfolgreich an der Verbandsrunde teil. Ab nächstem Jahr brauchen wir unbedingt mehr Spielerinnen und Spieler, weil die Mannschaften mit jedem Jahrgang größer werden.



Interne Seiten (26.12.2006)

Die internen Seiten wurden teilweise überarbeitet. Es wurde eine neue Plattform für den Dateiaustausch eingerichtet und der FAQ Bereich wurde neu gestaltet. Der interne Bereich ist nur Vereinsmitgliedern zugänglich. Diesen Bereich findet Ihr unter "Unser Verein -> Intern". Um in den Bereich zu gelangen, ist eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort erforderlich. Falls Ihr noch keine Zugangsdaten habt, bitte eine Email an webmaster@tv-weitnau.de. Ihr bekommt dann umgehend die Zugangsdaten.




(C) 2005-2017 TV Weitnau e.V. - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken