Ergebnisse Ski alpin



Ergebnisse 2006
Ergebnisse 2009
Ergebnisse 2010
Ergebnisse 2011
Ergebnisse 2012
Ergebnisse 2013
Ergebnisse 2014




Der Spaß geht weiter, TV Weitnau beim Deutschlandpokal und Waldhorn Meckatzer Pokal erfolgreich

Am 21.03.2015 ging es morgens um 6:30 Uhr von Weitnau los. Ziel war Mellau in Vorarlberg. Leo Schubert, erfolgreicher Fahrer beim Westa-Hauchenberg-Cup und anderen Allgäuer Skirennen, nahm die Herausforderung an und stellte sich der Deutschen Konkurrenz. Zu den DSV Punkterennen trafen SkirennfahrerInnen aus ganz Deutschland bei Dauerregen an der Talstation ein. Für die Rennstrecke, Piste "Wildgunten", war Schnee gemeldet. Nach der Besichtigung ging es mit 30 Minuten Verzögerung um 10:00 Uhr an den Start.

Bei den Herren waren 67 Teilnehmer gemeldet. Leo, mit Jahrgang 1998 einer der Jüngsten, fuhr im ersten Rennen mit der hohen Startnummer 101 noch auf Platz 28 / Herrenwertung und Rang 11 (U-18-Wertung männlich), seine Zeit: 1:03,83.

Um 12:30 Uhr war Startbeginn des 2. Riesenslaloms. Leo Schubert belegte in der Zeit von 1:01,60 Platz 30 Herren und 14 in der U-18m-Wertung. Bei der anschließenden Tombola gewann Leo ein Set weltcuperprobte Armprotektoren. Danach ging es müde aber zufrieden zurück nach Weitnau, im Adler war ja noch Saisonabschluss des Skiteams. Am späten Abend wurden dann noch die Ski für die Rennen des nächsten Tages präpariert.

Am Sonntag, 22. März war der Waldhorn Meckatzer Pokal 2014/15 angesetzt. Am frühen Morgen brachen zwei Skirennfahrer und eine Rennfahrerin des Weitnauer Skiteams mit den Eltern nach Grasgehren auf. Hier wurden schon so manche Erfolge gefeiert und Pokale mitgenommen. Bei besserem Wetter als am Vortag sollte auch diesmal gejubelt werden. Als zwanzigste ging Annabell Welz in der Klasse U10 weiblich ins Rennen; sie fuhr mit 41,03 eine Top Zeit und ging damit auf Stockerlplatz 1 ihrer Klasse. Mit Startnummer 66 stellte sich Fabio Krämer dem Lauf. Das Ergebnis: 40,31 und Rang zwei in der AK U14 männlich. Als letzter Starter des Feldes konzentrierte sich Leo Schubert auf die Herausforderung. Mit der Startnummer 100 gelang es ihm die Bestzeit zu knacken und den Tagessieg nach Weitnau zu entführen. Ein sehr erfolgreicher Tag für das Weitnauer Skiteam: 3 Starts, zweimal Platz 1, einmal Rang 2, Tagesbestzeit. Top!








TV Weitnau erneut erfolgreich

Siege und hervorragende Platzierungen beim Lollycup und Mögele-Gedächtnislauf Das Weitnauer Skiteam glänzte am letzten Wochenende erneut.

Beim Lollycup II starteten:

u6m: Ben Taylor Platz 6 40,46 sec.
u8w: Ronja Shrestha 3 33,92; Ida Kaspar 5 35,12
u9m: Robin Shrestha 1 31,58

Beim Mögele-Gedächtnislauf RS waren 223 TeilnehmerInnen aus 34 Vereinen gemeldet. Bei strahlendem Sonnenschein starteten für den TV Weitnau :

u10w: Annabell Welz 1. 34,34
u12m: Nico Steiger 7. 35,43; Marcello Boccuto 8. 39,89
u14w: Lea Kaspar 1. 32,59
u14m: Fabio Krämer 8. 33,51; Jonas Müller-Faßbender 11. 36,29
u16w: Nicola Müller-Faßbender 2. 32,56
u16m: Tim Taylor 1. 31,49
u17/u21: Leo Schubert 3. 30,86

Beim hervorragend besetzten Betreuerrennen stellten die Weitnauer Trainer ihr Können unter Beweis. Leo Schubert belegte mit 30,66 sec. den starken 3. Rang und Robert Welz verfehlte das Stockerl nur äußerst knapp. Wiederum zeigte das Skiteam Weitnau, dass es auch gegen große Konkurrenz bestehen kann.








Vereinsmeisterschaft des TV Weitnau

Trotz Regen strahlende Gesichter bei der Siegerehrung der alpinen Vereinsmeisterschaft des TV Weitnau am heimischen Skilift.

In die gut präparierte Piste am Argental Skilift hatte Markus Weber einen flüssigen Riesenslalom gesteckt. Trotz der Regengefahr waren 60 Meldungen eingegangen. Die Helfer standen an ihren Einsatzorten und die Startliste war vorbereitet. Abteilungsleiter Hans Strobel nahm das Mikrofon - nun konnte es losgehen.

Wegen anfänglicher Schwierigkeiten mit der Zeitnahme mussten einige TeilnehmerInnen ein zweites Mal starten, was aber alle mit Humor aufnahmen. Nachdem die Senioren ihre Spur in die Piste gezogen hatten, konnten endlich die Jüngsten an den Start. Ronja Shrestha legte eine super Zeit vor. Kurz darauf startete Annabell Welz: "Neue Bestzeit". Einige RennläuferInnen testeten die Bestmarke vergeblich. Julian Simion legte dann einen blitzsauberen Lauf auf die Piste und erzielte eine exzellente Zeit. Die Herausforderung wurde angenommen und selbst der zwischenzeitliche Regen konnte die Stimmung nicht trüben. Mirjam Simion gelang die Bestzeit aller weiblichen Teilnehmerinnen, verfehlte aber die Vorgabe ihres Bruders.

Jetzt wurde alles in die Wagschale geworfen. Auf der Suche nach der Ideallinie wurden die Stangen rasiert und aus den aufgeweichten Verankerungen gerissen. Julians Vorlage konnte jedoch trotz aller Anstrengungen nicht mehr geknackt werden und hatte als beste Zeit des Tages Bestand.

Bei der Siegerehrung waren strahlende Kinderaugen der Lohn für die Sponsoren und die vielen, unermüdlichen, freiwilligen Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Die RennläuferInnen, die Eltern und die Trainer Hans Strobel, Robert Welz, Markus Weber und Leo Schubert haben sich auch in dieser Saison als erfolgreiches "Skiteam Weitnau" präsentiert.
Die Vereinsmeisterschaft bei den Damen holte sich Birgit Strobel, bei den Herren lieferte Roman Vogel die schnellste Zeit ab.

















Ergebnisse WESTA-Hauchenberg-Cup

Hauchenbergcup, RS, 31.01.2015
U8w: 1. Ronia Shrestha 40,84 sec
U8m: 2. Florian Rusche 38,68
U10w: 1. Annabell Wels 36,00
U10m: 8. Robin Shrestha 38,60
U12w: 3. Yasmin Deinzer 35,95
U12m: 11. Nico Steiger 37,25; 13. Marcello Boccuto 39,42
U14w: 1. Lea Kaspar 33,50; 4. Bettina Rusche 34,30
U14m: 5. Pius Haug 34,33; 6. Jonas Müller-Faßbender 34,36; 10. Fabio Krämer 36,28
U16w: 6. Zoe Haug 38,20
U18/21m: 4. Leo Schubert 32,89; 6. Laurin Nix 34,16; 7. Christian Dieterich 35,18

Hauchenbergcup, RS, 06.02.2015
U8w: 1. Ronia Shrestha 55,87; 4. Ida Kaspar 1:16,16
U8m: 2. Florian Rusche 53,92
U10w: 1. Annabell Wels 45,92
U10m: 5. Robin Shrestha 53,48
U12w: 2. Yasmin Deinzer 47,61
U12m: 7. Nico Steiger 51,66; 10. Marcello Boccuto 52,40
U14w: 1. Lea Kaspar 44,16; 4. Bettina Rusche 45,62
U14m: 3. Pius Haug 44,97; 5. Fabio Krämer 45,13; 11. Jonas Müller-Faßbender 48,32
U16w: 4. Nicola Müller-Faßbender 44,70; 11. Zoe Haug 54,75
U16m: 8. Tim Taylor 44,14
U18/21m: 2. Leo Schubert 41,34; 5. Christian Dieterich 46,57

Hauchenbergcup, RS, 21.02.2015 in Wengen Ergebnisse der Weitnauer:
U8w: 1. Ronja Shrestha, 2. Ida Kaspar
U10w: 1. Annabell Welz
U10m: 6. Robin Shrestha
U12w: 9. Yasmin Deinzer (Sturz)
U12m: 7. Nico Steiger, 10. Marcello Boccuto
U14w: 2. Lea Kaspar
U14m: 5. Pius Haug, Fabio Krämer ( Sturz dnf )
U16m: 1. Tim Taylor
U18/21m: 2. Leo Schubert

Gesamtwertung der Weitnauer Teilnehmer am Hauchenbergcup 2015
U8w: 1. Ronja Shresta 25 25 25 75 Punkte; 4. Ida Kaspar --- 12 20 32
U8m: 3. Florian Rusche 20 20 --- 40
U10w: 1. Annabell Welz 25 25 25 75
U10m: 5. Robin Shrestha 8 11 10 29
U12w: 3. Yasmin Deinzer 15 20 7 42
U12m: 8. Nico Steiger 5 9 9 23; 11. Marcello Boccuto 3 6 6 15
U14w: 1. Lea Kaspar 25 25 20 70; 7. Bettina Rusche 12 12 --- 24
U14m: 4. Pius Haug 11 15 11 37; 9. Fabio Krämer 6 11 --- 17; 10. Jonas Müller-Faßbender 10 5 --- 15
U16w: 7. Zoe Haug 10 5 --- 15; 10. Nicola Müller-Faßbender --- 12 --- 12
U16m: 5. Tim Taylor --- 8 25 33
U18+U21m: 2. Leo Schubert 12 20 20 52; 5. Christian Dieterich 9 11 --- 20; 7. Laurin Nix 10 --- --- 10




(C) 2005-2018 TV Weitnau e.V. - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken