Ergebnisse 2014



CAMBO Kids-Race 2014


Skiteam des TV Weitnau eröffnet die Rennsaison beim CAMBO Kids-Race 2014 in Grasgehren

6 Kinder des TV Weitnau Skiteams eröffneten die Rennsaison mit ihrer Teilnahme beim CAMBO Kids-Race am Sonntag, den 05.01.14 in Grasgehren. Der SC Kempten zauberte, dank Neuschnee, eine super Piste und mit über 200 Startern war das Teilnehmerfeld sehr groß. Trotz der starken Konkurrenz schlugen sich die Weitnauer Rennläufer sehr gut, wenn man bedenkt, dass bisher kaum ein Training möglich war. Einen Sieg in ihrer Altersklasse konnte Ronia Shrestha für sich verbuchen, Julian Simion verpasste nur äußerst knapp das Stockerl und landete auf Platz 4. Annabell Welz und Robin Shrestha fuhren jeweils auf Platz 5 und Fabian Simion landete auf dem 8. Platz seines stark besetzten Jahrgangs. Pech hatte Lea Kaspar, die kurz vor dem Ziel stürzte.

Ergebnisse des CAMBO Kids-Races am 05.01.2014 im Einzelnen:

S6w:
1. Platz Ronia Shrestha

S7m:
5. Platz Robin Shrestha

S8w:
5. Platz Annabell Welz

S8m:
8. Platz Fabian Simion

S11m:
4. Platz Julian Simion





Hinten von links: Annabell Welz, Fabian Simion, Trainer Robert Welz, Julian Simion, Lea Kaspar
Vorne von links: Ronia und Robin Shrestha







5. Berger Cup


Schwierige Bedingungen für das Skiteam Weitnau beim 5. Berger Cup

Am Sonntag, den 26. Januar 2014, fand der 5. Berger Cup des SSV Wertach am Spieserlift in Unterjoch mit sage und schreibe 266 gemeldeten Rennläufern statt. Die Kinder und Jugendlichen des TV Weitnau Skiteams mussten dort mit äußerst schwierigen Bedingungen kämpfen. Der anspruchsvoll gesteckte Riesenslalom und die immer wieder stark einsetzenden Schneefälle verlangten einiges von den 6 jungen Rennläufern ab. Leo Schubert fuhr jedoch mit einem souveränen Lauf auf den 1. Platz seines Jahrgangs und sorgte für den Jubel des Tages. Er erzielte sogar die zweitbeste Zeit des Tages. Julian Simion erkämpfte sich einen hervorragenden 6. Platz in seiner stark besetzten Altersklasse mit 22 Startern und seine Schwester Mirjam Simion fuhr auf Platz 5.

Annabell Welz, Fabian Simion und Lea Kaspar hatten leider Pech und stürzten während ihres Rennens. Hier zeigte sich leider die fehlende Sicherheit und Fahrpraxis unserer Kinder, die bis dato aufgrund der schlechten Schneebedingungen immer noch kein Stangentraining absolvieren konnten, im Gegensatz zu den anderen Vereinen aus den höher gelegenen Skiorten.





Hinten von links: Fabian Simion, Trainer Robert Welz, Annabell Welz, Julian Simion, Mirjam Simion und Lea Kaspar
Vorne: Leo Schubert







WESTA-Hauchenberg-Cup


Skiteam des TV Weitnau startet erfolgreich beim 5. WESTA-Hauchenberg-Cup

Am Freitag, den 7. Februar, fand das erste Rennen des 5. WESTA-Hauchenberg-Cups statt. Die Strecke des Nachtslaloms am Skilift Thaler Höhe in Wiederhofen war bestens präpariert. Das Skiteam des TV Weitnau war mit 22 Rennläufern am Start und konnte acht Podestplätze für sich verbuchen. Bettina Rusche und Leo Schubert siegten in ihrer jeweiligen Altersklasse. Robin Shrestha, Annabell Welz und Mirjam Simion erkämpften sich den 2. Platz; Ronia Shrestha, Nicola Müller-Faßbender und Tim Taylor fuhren jeweils auf den 3. Platz. Vom Pech verfolgt waren wieder einmal Julian Simion und Lea Kaspar, die stürzten, da ihnen während des Rennens der Ski aufging.


Ergebnisse des 1. Rennens im Einzelnen:

U8/w: 3. Ronia Shrestha
U8/m: 2. Robin Shrestha, 4. Florian Rusche, 5. Arne Bühler, 10. Milan Feyel
U10/w: 2. Annabell Welz
U10/m: 4. Fabian Simion
U12/w: 1. Bettina Rusche, 9. Katja Maurus, 10. Yasmin Deinzer
U12/m: 7. Pius Haug, 11. Nico Steiger, 19. Julian Simion
U14/m: 6. Fabio Krämer, 10. Jonas Müller-Faßbender
U16w: 2. Mirjam Simion, 3. Nicola Müller-Faßbender
U16/m: 1. Leo Schubert, 3. Tim Taylor, 10. Christian Dieterich
U18+U21/w: 4. Dorothee Martin










WESTA-Hauchenberg-Cup


Tolle Ergebnisse für das TV Weitnau-Skiteam beim Abschlußrennen des 5. WESTA-Hauchenberg-Cups

Dieses Jahr konnten aufgrund der aktuellen Schneelage leider nur 2 von 4 Rennen des 5. WESTA-Hauchenberg-Cups durchgeführt werden. Bei strahlendem Sonnenschein fand dann am Samstag, den 22.02.14 das Abschlußrennen auf der Thaler Höhe statt. Auf einer super präparierten Piste wurde ein spannender Riesentorlauf mit 130 Startern durchgeführt. Für das Skiteam des TV Weitnau starteten 27 Rennläufer und es wurden noch einmal sehr gute Leistungen mit insgesamt 9 Stockerlplätzen erreicht. Siege in ihrer Altersklasse erzielten Annabell Welz, Julian Simion, Lea Kaspar, Mirjam Simion und Leo Schubert. Auf den 2. Platz fuhren Ronia Shrestha, Bettina Rusche und Tim Taylor; Dorothee Martin erreichte den 3. Platz. Pech hatte Fabian Simion, der kurz nach dem Start stürzte und somit eine bessere Platzierung verpasste.

Ergebnisse des 2. Rennens im Einzelnen:

U8/w: 2. Ronia Shrestha
U8/m: 4. Robin Shrestha, 5. Arne Bühler, 6. Florian Rusche, 10. Milan Feyel
U10/w: 1. Annabell Welz
U10/m: 14. Fabian Simion
U12/w: 2. Bettina Rusche, 8. Yasmin Deinzer, 10. Katja Maurus
U12/m: 1. Julian Simion, 5. Pius Haug, 14. Nico Steiger, 16. Marcello Boccuto
U 14/w: 1. Lea Kaspar, 8. Zoe Haug, 10. Chiara Boccuto, 11. Sophia Maurus
U14/m: 8. Fabio Krämer, 9. Jonas Müller-Faßbender, 11. Pirmin Maurus
U16w: 1. Mirjam Simion, 5. Nicola Müller-Faßbender
U16/m: 1. Leo Schubert, 2. Tim Taylor, 9. Christian Dieterich
U18+U21/w: 3. Dorothee Martin










Pokalrennen SV Maierhöfen-Grünenbach


Skiteam des TV Weitnau erfolgreich beim Pokalrennen des SV Maierhöfen-Grünenbach

Am Rosenmontag fand bei schönstem Winterwetter das Pokalrennen des SV Maierhöfen-Grünenbach auf der Thaler Höhe statt. Die 12 Rennläufer des Skiteams Weitnau erwartete ein anspruchsvoller Riesenslalom auf einer traumhaften Piste. Trotz des großen Teilnehmerfeldes mit über 160 Startern hat sich das Skiteam des TV Weitnau wieder einmal beachtlich gut geschlagen und konnte 6 Stockerlplätze für sich verbuchen. Annabell Welz und Leo Schubert siegten in ihrer Altersklasse. Fabian und Julian Simion erkämpften sich jeweils den 2. Platz. Yasmin Deinzer und Lea Kaspar fuhren auf den 3. Platz ihres Jahrgangs. Mirjam Simion verpasste äußerst knapp das Podest und landete somit auf den undankbaren 4. Platz ihrer Altersklasse. Pech hatte Tim Taylor, der leider stürzte und dadurch eine bessere Platzierung vergab.

Vor der Siegerehrung wurde ein Paar Freestyle-Ski von der Fa. Skisport Hörburger verlost und auch hier jubelte das Skiteam Weitnau, denn das Glückskind des Tages war Fabian Simion, der stolz seine neuen Skier in Empfang nahm.


Ergebnisse des Pokalrennens im Einzelnen:

U8/m: 7. Arne Bühler
U9/w: 1. Annabell Welz
U9/m: 2. Fabian Simion
U 11/w: 3. Yasmin Deinzer
U12/w: 8. Bettina Rusche
U12/m: 2. Julian Simion, 7. Pius Haug
U 13/w: 3. Lea Kaspar
U13/m: 10. Fabio Krämer
U15/U16/w: 4. Mirjam Simion
U15/U16/m: 1. Leo Schubert, 10. Tim Taylor





Hinten von links: Bettina Rusche, Lea Kaspar, Mirjam, Fabian und Julian Simion, Fabio Krämer, Leo Schubert, Tim Taylor
Vorne von links: Annabell Welz, Pius Haug, Yasmin Deinzer





Fabian Simion mit seinen neuen Freestyle-Ski.







Lolly-Cup 2014


3 Stockerlplätze für die Jüngsten des Skiteams Weitnau beim Lolly-Cup 2014

Am Aschermittwoch fand abends der 1. Lolly-Cup des SV Maierhöfen-Grünenbach auf der Thaler Höhe statt. 4 Kinder des Skiteams Weitnau ließen es sich nicht nehmen, bei Flutlicht und immer wieder einsetzendem Regen, ihre gute Form zu präsentieren. Unsere Jüngsten meisterten ihren Lauf mit Bravour und somit konnten tolle Ergebnisse erzielt werden. Ronia Shrestha freute sich über ihren 1. Platz; Florian Rusche und Fabian Simion fuhren jeweils auf Platz 3 ihres Jahrgangs. Einen tollen 5. Platz in seiner Altersklasse konnte Robin Shrestha belegen.


Ergebnisse des Lolly-Cups im Einzelnen:

U7/w: 1. Ronia Shrestha
U7/m: 3. Florian Rusche
U8/m: 5. Robin Shrestha
U9/m: 3. Fabian Simion





Von links: Fabian Simion, Florian Rusche, Ronia und Robin Shrestha







18. Mögele-Gedächtnislauf


Skiteam Weitnau überzeugt beim 18. Mögele-Gedächtnislauf des ASV Martinszell mit 6 Stockerlplätzen


Das Skiteam des TV Weitnau folgte am Sonntag, 9. März 2014, der Einladung des ASV Martinszell zum diesjährigen Mögele-Gedächtnislauf am Skilift Thaler Höhe in Wiederhofen. Bei herrlichem Wetter und milden Temperaturen waren 13 Rennläufer des Skiteams Weitnau am Start. Es waren über 200 TeilnehmerInnen aus dem gesamten Allgäu gemeldet und trotz der starken Konkurrenz konnten die Weitnauer wieder mit guten Leistungen überzeugen und einige Pokale mitnehmen.

Mirjam Simion erzielte die schnellste Zeit der Weitnauer und konnte sich ebenso wie ihr Bruder Julian über den Tagessieg freuen. Florian Rusche, Annabell Welz und Nicola Müller-Faßbender erkämpften sich den 2. Platz ihres Jahrgangs; Ronia Shrestha fuhr souverän auf Platz 3. Vom Pech verfolgt war wieder einmal Tim Taylor, der leider stürzte und somit eine bessere Platzierung verpasste.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


U7/w: 3. Ronia Shrestha
U7/m: 2. Florian Rusche
U8/m: 8. Robin Shrestha, 14. Arne Bühler
U9/w: 2. Annabell Welz
U9/m: 6. Fabian Simion
U11/w: 4. Yasmin Deinzer
U12/w: 4. Bettina Rusche
U12/m: 1. Julian Simion
U13/w: 4. Lea Kaspar
U15/w: 1. Mirjam Simion, 2. Nicola Müller-Faßbender
U15/m: 11. Tim Taylor





Hinten von links: Trainer Robert Welz, Nicola Müller-Faßbender, Mirjam Simion, Tim Taylor, Bettina Rusche, Yasmin Deinzer
Vorne von links: Florian Rusche, Annabell Welz, Julian und Fabian Simion, Robin und Ronia Shrestha







Ergebnisse Ski alpin


Riefensberg/Hochlitten 2. Kids Cup
Am 6.März starteten Annabell Welz und Pius Haug vom Skiteam Weitnau beim 2. Kids Cup in Riefensberg/Hochlitten. Bei einem variablen Slalom fuhr Pius in seiner stark besetzten Gruppe auf einen guten 6. Platz. Annabell freute sich über ihren Pokal für den 3. Platz.

Kids Cup im Unterjoch
Beim diesjährigen Kids Cup in Unterjoch gewann Ronia Shrestha in ihrer Altersklasse und Yasmin Deinzer und Fabio Krämer fuhren in ihrer Gruppe auf einen tollen 2. Platz.

Waldhorn-Meckatzer-Pokalrennen
Das Skiteam Weitnau beendete am Sonntag, den 16.03.2014 in Grasgehren die Saison. Annabell Welz belegte den 2.Platz, Nicola Müller-Faßbender gewann in ihrer Altersklasse und Tim Taylor belegte bei starker Konkurrenz den 5.Platz.




Kids Cup Riefensberg/Hochlitten Von links: Annabell Welz und Pius Haug




Waldhorn-Meckatzer-Pokalrennen Von links: Annabell Welz, Tim Taylor und Nicola Müller-Faßbender









Jugend trainiert für Olympia


Weitnauer Rennläufer bei JtfO

Die Weitnauer SkirennläuferInnen Leo Schubert sowie die Geschwister Mirjam und Julian Simion zeigten erfolgreich ihr Können bei der diesjährigen Veranstaltung Jugend trainiert für Olympia am Oberjoch. Alle starteten für das Gymnasium Isny.

Leo Schubert ging im Riesenslalom in der jahrgangsoffenen WK II an den Start. Er erzielte im ersten Durchgang die Bestzeit der Jungen seines Jahrgangs, was gleichzeitig Platz 2 im Gasamtklassement bedeutete. Nachdem Leo im zweiten Durchgang ein Fehler unterlief, rutschte er im Endklassement der Gesamtwertung auf Platz acht. Im Jahrgang 1998 behauptete er die Bestzeit bei den Jungen; von allen männlichen Teilnehmern der WK II wurde er dritter. Er konnte die Bestzeit des Jg. 98 und Pl. 3 der Gesamtwertung der WK II m aus dem letzten Jahr wiederholen und somit bestätigen. Wie im vergangenen Jahr kam eine Teamwertung leider nicht zustande, da einige TeilnehmerInnen nicht erschienen. 2012 war Leo Schubert mit einer Mannschaft des Gymnasiums Isny noch Landessieger in BW geworden.

Mirjam Simion, ebenfalls eine sehr erfolgreiche Weitnauer Skirennläuferin, startete im Riesenslalom in der WK III. Sie belegte in der mit 57 TeilnehmerInnen sehr stark besetzten Wertungsklasse in der Gesamtwertung Platz 22. In der Jahrgangswertung 1999 belegte sie bei den Mädchen einen sehr guten dritten Platz. Die gleiche Jahrgangsplatzierung war ihr auch schon im Vorjahr gelungen. In der Mannschaftswertung belegte Mirjam mit dem Team des Gymnasiums den vierten Platz der WK III. Es starteten dort zehn Mannschaften. 2013 erkämpfte sich Mirjam, als schnellste ihres Teams, in der Mannschaftswertung Platz zwei.

Julian Simion, ein schon sehr erfolgreicher Rennläufer aus dem Weitnauer Skinachwuchs, startete am Oberjoch in einem als Vielseitigkeitslauf gesteckten Riesenslalom. In der Einzelwertung wurden die Wertungsklassen IV und V zusammengefasst. Julian belegte von 102 gemeldeten Teilnehmern einen guten 31. Platz, einige der Teilnehmer waren schon zwei Jahre älter. Bei den Jungen des Jahrgangs 2003 wurde Julian Fünfter. In der Mannschaftswertung erreichte er mit dem Team des Gymnasiums Isny Rang sechs.







7. Internationales PistenBully Kinderskirennen


Weitnauer RennläuferInnen waren dabei

Der Förderkreis für den alpinen Skinachwuchs Regionalteam Oberallgäu e.V. veranstaltete auch in diesem Jahr wieder das allseits beliebte Internationale PistenBully Kinderskirennen. Die Organisatoren mussten heuer ans ATA am Oberjoch ausweichen. Es gelang ihnen zwei kurze Riesenslalomkurse hinzuzaubern. Der Wettkampf wurde in insgesamt 14 Wertungsklassen durchgeführt. Die Jahrgänge 2003 bis 2007 starteten auf der Strecke "Standard", während den Älteren (Jg. 1998 - 2002) ein Kurs mit der Bezeichnung "Damenabfahrt" gesetzt wurde. Obwohl der TV Weitnau die Saison eigentlich schon abgeschlossen hat und seit einigen Wochen keine Trainingseinheiten stattfinden, gingen die RennläuferInnen äußerst motiviert ans Werk.

Als erster Weitnauer ging mit der Startnummer 45 Fabian Simion auf die Strecke. Er erreichte in seiner Klasse mit 47 Startern einen beachtlichen 20. Rang. Als 151ste startete Jasmin Deinzer. Sie belegte Platz 15 der Klasse 5 Mädchen. Mit Nummer 23 ging Julian Simion als erster Rennläufer des TV Weitnau auf die "Damenabfahrt". Er hatte Pech, konnte ein Ausscheiden gerade noch vermeiden und fuhr als 16. durchs Ziel. Mit Startnummer 119 ging seine Schwester Mirjam auf die Strecke; sie erreichte mit 27,28 sec eine beachtliche Zeit und wurde mit dem 12. Rang belohnt. Leo Schubert stellte sich mit Startnummer 131 der Aufgabe. Obwohl es ihn auf der Strecke einmal aushob, zeigte er mit 25,76 sec und Platz 7 eine ausgezeichnete Leistung und blieb nur 2,09 sec unter der Tagesbestzeit. Um 15 Uhr fanden sich die RennläuferInnen am Musikpavillon in Oberstdorf ein, um bei der Siegerehrung den Lohn für ihre gezeigten Leistungen in Empfang zu nehmen.

Das Skiteam des TV Weitnau zeigte wieder einmal, dass es auch auf großer Bühne ansprechende Leistungen bietet. Das Potential und Engagement ist da; jedoch können die großen Skiclubs ihren Jugendlichen weitaus bessere Trainingsbedingungen bieten. Es ist zu wünschen, dass allen Weitnauern weiterhin die Freude an ihrem Sport erhalten bleibt.




(C) 2005-2017 TV Weitnau e.V. - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken